Abo
  • Services:

Air 2.0 besser ins Betriebssystem integriert

Darüber hinaus wurde Air enger mit den unterstützten Betriebssystemen verzahnt. Dies umfasst eine bessere Interaktion mit dem Dateisystem und das Erkennen mit Mounting und Unmounting von Speichervolumes. So können Dateien nun mit der im Betriebssystem registrierten Standardapplikation geöffnet werden und es wird erkannt, wenn beispielsweise ein USB-Stick angeschlossen wird. Auch der Zugriff auf ein Mikrofon aus Air ist nun möglich.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach

Ebenfalls verbessert wurde das Druck-API. Es unterstützt unter Mac OS X nun auch das Vektordrucken und gibt Entwicklern die Wahl zwischen dem Druck im Vektor- oder Bitmap-Modus. Auch die Wahl des Druckers, der Papiergröße und Zahl an Ausdrucken kann nun aus Air heraus festgelegt werden.

Native Installer

Neu ist die Möglichkeit, Air-Applikationen in einem nativen Installationsprogramm zu verteilen statt als Air-Datei. So verteilte Applikationen können systemspezifische Eigenheiten wie das Native Process API nutzen.

Air 2.0 unterstützt unter Windows Screenreader und vergrößert die maximale Größe des Hauptfensters von 2.880 x 2.880 auf 4.095 x 4.095 Pixel, was vor allem Systemen mit mehreren Monitoren zugutekommt. Auch Multitouch-Ereignisse können mit Air nun verarbeitet werden. Die integrierten Air-Datenbanken unterstützen in der neuen Version Transaktionen mit Savepoints.

Später folgen sollen auch Air-Versionen für mobile Endgeräte. Für Android liegt derzeit eine Vorschauversion von Air vor. Dann wird es möglich sein, mit Air Applikationen zu entwickeln, die auf dem Desktop ebenso laufen wie auf mobilen Endgeräten.

Adobes Air 2.0 steht ab sofort unter get.adobe.com/air/ für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit. Windows 2000 und Mac OS X auf PowerPC werden nicht mehr unterstützt.

 Runtime: Adobe Air 2 ist fertig
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

CJ 11. Jun 2010

Wer programmieren kann sollte auch keine Probleme haben AS zu lernen... die Syntax ist...

Hmmpf 11. Jun 2010

Ne ne ... Audi is viel besser als Sony !

.ldap 11. Jun 2010

... ein wenig anständiger. Bis jetzt sind die Air Apps irgendwie alle extrem Träge.


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /