• IT-Karriere:
  • Services:

Flash Player 10.1 für Mac ist deutlich effizienter

Zusammen mit Apples Safari-Team hat Adobe große Änderungen an der Mac-Version des Flash Player vorgenommen. So kommt der Flash Player nun als reine Cocoa-Applikation daher, die Cocoa-Ereignisse sowie Userinterface und Dialoge aus Cocoa, Core Audio, Core Graphics zum Drucken sowie Core Foundation für Schriften nutzt. Allerdings gilt dies vor allem für Safari, in anderen Browsern greift der Flash Player gegebenenfalls auf Carbon zurück.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Lahr eG, Lahr
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg

Auch die Leistung des Flash Player unter Mac OS X hat Adobe nach eigenen Angaben deutlich verbessert: So verwendet die Software nun einen doppelt gepufferten OpenGL-Kontext, was die Wiedergabe im Vollbild verbessern soll. Darüber hinaus nutzt Adobe einige Compiler-Optimierungen, die Apples Entwicklungsumgebung Xcode bereitstellt. Dies soll die Ausführungsgeschwindigkeit im Allgemeinen erhöhen.

Die Verwendung von Apples Core Animation soll das Rendering beschleunigen. Unter Mac OS X 10.6 nutzt der Flash Player auch die von Core Animation bereitgestellte Hardwarebeschleunigung, was die kombinierte Darstellung von HTML- und SWF-Inhalten deutlich effizienter machen soll.

Insgesamt sollen die Mac-spezifischen Veränderungen zu einer schnelleren Videowiedergabe und effizienteren CPU-Nutzern sowie damit einhergehend zu längeren Akkulaufzeiten führen.

Nicht mit dabei ist die hardwarebeschleunigte Wiedergabe von H.264-Videos unter Mac OS X. Ende April 2010 hatte Adobe unter dem Codenamen Gala eine Vorschauversion des Flash Player veröffentlicht, die eine entsprechende Schnittstelle in Mac OX X 10.6.3 nutzt. Adobe will diese Funktionen aber in einen öffentlichen Betatest schicken, bevor sie in eine Final-Version des Flash Player integriert werden.

Der Flash Player 10.1 steht ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X unter get.adobe.com/de/flashplayer zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Flash Player 10.1 mit verbesserten Videofunktionen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. (u. a. Seagate Expansion Portable USB-HDD 1TB für 39,99€, Crucial X8 USB-SSD für 82,99€, WD...
  3. Pastewka - Die 9. Staffel (Special Edition, 2 DVDs) für 11,67€, Blacklist - Die komplette 7...
  4. (u. a. externe Festplatten und SSDs günstiger, Beats Kopfhörer günstiger)

ppista36 10. Jan 2011

habe zig mal downlodet und quasi "installiert", doch erscheint nicht auf desktop und...

Torte 17. Nov 2010

ganz einfach -install eingeben !!!!! Dann klappt es auch silent !!!

JackSparrow 08. Sep 2010

das ist doch echt 'ne Schweinerei, die müllen unsere PC's immer mehr zu mit solchen...

MrX1980 19. Jun 2010

Ich habe gerade folgendes gefunden: www.winload.de/news/flash-10-1-p2p-stratus und http...

MrX1980 19. Jun 2010

Hast Du es schon hier gemeldet? http://forums.adobe.com/community/labs/flashplayer10...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /