Abo
  • Services:

Plasma-Desktop

Zweite Beta von KDE SC 4.5 veröffentlicht

Die KDE Community hat eine zweite Beta ihres freien Desktopsystems KDE SC 4.5 zusammen mit den zugehörigen Applikationen und der entsprechenden Entwicklungsplattform veröffentlicht. Sie wartet mit einigen Neuerungen auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Plasma-Desktop: Zweite Beta von KDE SC 4.5 veröffentlicht

Die neue KDE-Version 4.5 soll im August 2010 veröffentlicht werden. Aktuell liegt eine zweite Beta der Sammlung aus Desktop, Applikationen und Entwicklungsplattform vor, was als KDE Software Compilation, kurz KDE SC, bezeichnet wird. Die Entwickler haben sich dabei vor allem auf die Beseitigung von Fehlern konzentriert; seit der ersten Beta wurden rund 1.600 Bugs beseitigt.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Es gibt aber auch einige Neuerungen: So wurde der Plasma-Desktop verbessert. Er verfügt über ein überarbeitetes Benachrichtigungsfeld, das ein auf D-Bus basierendes Protokoll nutzt. Es passt sich optisch besser in den Desktop ein als der alte System-Tray.

Der Fenstermanager KWin unterstützt nun Tiling, womit sich mehrere Fenster automatisch nebeneinander anordnen lassen. Zudem gibt es neue grafische Effekte, so dass der Hintergrund hinter halbdurchsichtigen Fenstern verschwimmt.

  • KDE SC Beta 2
KDE SC Beta 2

Der KDE-Browser Konqueror kommt zwar weiterhin mit KHTML als Rendering-Engine, Nutzer können aber auch die einst auf Basis von KHTML entstandene Webkit-Engine in den Browser einbinden. Eine entsprechende KPart-Komponente steht im Repository KDE Extragear zur Verfügung.

Insgesamt liegt der Fokus auf KDE 4.5, aber vor allem auf einer erhöhten Stabilität der enthaltenen Applikationen. Das KDE-PIM-Team zog daraus die Konsequenz, die Veröffentlichung der für KDE SC 4.5 geplanten KMail-Version auf Basis des Akonadi-Frameworks um einen Monat zu verschieben. Sie wird mit dem ersten monatlichen Bugfix-Update KDE SC 4.5.1 erscheinen. Bis dahin wird die stabile KMail-Version aus KDE SC 4.4 weiter gepflegt.

Die zweite Beta von KDE SC 4.5 steht ab sofort unter download.kde.org bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. 263,99€

KAMiKAZOW 13. Jun 2010

"ziemlich aktuell" ist nicht das Allerneuste. Zumindest Fedora und Ubuntu haben ihren...

benji83 12. Jun 2010

Bin ein riesen Fan von Neon Glow. Hier mal mein Desktop pur mit eingeblendeter...

ichauch 11. Jun 2010

im compositor kde-apps.org/content/show.php/BeClock?content=117542 - (permanent) über...

matbhm 11. Jun 2010

Der Konqueror war Mal ein richtig pfiffiges Teil. Sauschneller Browser und gleichzeitig...

kzjthbgrfvsd 11. Jun 2010

Richtig. Davon ab. Wen interessiert's? Ob meine Software nun 0.999, 4.5 oder 2008 heißt...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
    Mobile-Games-Auslese
    Bezahlbare Drachen und dicke Bären

    Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
    3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

      •  /