Abo
  • Services:
Anzeige
Tomtom auf dem iPhone: Neue Version unterstützt Multitasking (Update)

Tomtom auf dem iPhone

Neue Version unterstützt Multitasking (Update)

Tomtom wird seine Navigationssoftware für das iPhone an das neue iOS 4 anpassen, so dass Multitasking unterstützt wird. Derzeit gibt es die Software zum Sonderpreis und die Gebühren für die Nutzung von HD Traffic wurden verringert.

Sobald iOS 4 am 21. Juni 2010 zur Verfügung steht, will Tomtom die Version 1.4 der iPhone-Navigationssoftware bei Apple zur Prüfung einreichen. Dann hängt es von Apple ab, wann Tomtom 1.4 im App Store zu haben sein wird. Die neue Version wird dann die Multitaskingfähigkeiten von iOS 4 unterstützen, so dass die Navigation auch fortgesetzt wird, wenn der Nutzer eine andere Applikation aufruft. Welche weiteren Verbesserungen die neue Version bringt, ist noch nicht bekannt.

Anzeige
  • Tomtom 1.4 unter iOS 4
  • Tomtom 1.4 unter iOS 4
Tomtom 1.4 unter iOS 4

Für den Verkehrsinformationsdienst HD Traffic verlangt Tomtom künftig nur noch eine Jahresgebühr von 30 Euro. Bislang kostete der Dienst für iPhone-Nutzer 50 Euro pro Jahr. HD Traffic nutzt anonymisierte Handydaten aus dem Mobilfunknetz von Vodafone, um Staus frühzeitig erkennen und umfahren zu können. Der Nutzer von HD Traffic wird dann entsprechend umgeleitet, damit der Fahrer das Ziel schneller erreicht.

Seit dem 9. Juni 2010 gibt es die Live-Dienste einschließlich HD Traffic für alle Live-Geräte von Tomtom zum halben Preis. Bislang kostete der Dienst 100 Euro im Jahr, künftig fallen 50 Euro Jahresgebühr an. Beim Neukauf eines Live-Geräts gibt es die Dienste das erste Jahr gratis.

In einer zeitlich befristeten Sonderaktion bietet Tomtom die Version 1.3 der iPhone-Applikation zum Sonderpreis an. Mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz kostet die Software derzeit 40 Euro, regulär verlangt Tomtom dafür 60 Euro. Statt 80 Euro kostet die Version mit Westeuropakarten 60 Euro. Die Osteuropa-Version ist davon nicht betroffen und kostet weiterhin 70 Euro. Der Wechsel auf eine neue Version ist kostenlos möglich.

Tomtom bietet auch eine Autohalterung für die bisherigen iPhone-Modelle an. Derzeit weiß Tomtom selbst aber noch nicht, ob das Car Kit auch mit dem iPhone 4 verwendet werden kann.

Nachtrag vom 11. Juni 2010, 13:50 Uhr:

Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Tomtom, dass nur die Jahresgebühr für HD Traffic gesenkt wurde. So kostet die Dreimonatsnutzung weiterhin 15 Euro, für einen Monat kostet HD Traffic 6 Euro und pro Tag wurde der Preis seit der ersten Ankündigung auf 1,60 Euro erhöht. Zudem teilte Tomtom mit, dass die Sonderpreise für Tomtom 1.3 für das iPhone gelten bis eine neue Version im App Store verfügbar ist.


eye home zur Startseite
asdfgh 10. Jun 2010

Du hast es selber gesagt - es ist genau wie beim iPhone. Also was ist dann am iPhone App...

moeeeep 10. Jun 2010

Wos? Android hat doch SWAP? Aber es stimmt auf jeden Fall: Beide Arten sind suboptimal...

el3ktro 10. Jun 2010

Man kann, wenn eine App im Hintergrund läuft, im Prinzip alles machen. Allerdings kriegen...

jake 10. Jun 2010

warum kostet hd traffic für die iphone-software 30 euro und für reguläre tomtom-navis 50...

Trolllutscher 10. Jun 2010

"Zu diesem Zeitpunkt nicht anders umsetzbar?" Da Apple der Urheber des Systems ist, war...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  2. Stadt Regensburg, Regensburg
  3. TGE - gTrägergesellschaft mbH, Neumarkt
  4. Schober Information Group Deutschland GmbH, Stuttgart / London (Großbritannien)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Gaming-Notebooks, Philips Hue Beleuchtung, Sony-TVs, Film-Neuheiten)
  2. 0,00€

Folgen Sie uns
       


  1. GNSS

    ESA startet vier neue Satelliten für Galileo

  2. Fake Filmstreaming

    Verbraucherschützer warnen vor betrügerischen Angeboten

  3. New Shepard

    Touristenrakete fliegt ersten Crashtest-Dummy ins All

  4. Playerunknown's Battlegrounds angespielt

    Pubg ist auf der Xbox One gelandet

  5. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  6. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  7. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  8. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  9. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  10. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

  1. Und welche sind das?

    MeinSenf | 10:19

  2. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Paprika | 10:19

  3. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Trollversteher | 10:19

  4. Re: Touristenrakete - wie abgehoben ist das denn?

    |=H | 10:17

  5. Re: Das Trumpbashing VS Obama Vergötterung

    Trollversteher | 10:16


  1. 10:30

  2. 09:41

  3. 09:10

  4. 08:59

  5. 07:33

  6. 07:14

  7. 18:40

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel