Abo
  • Services:
Anzeige
Tine 2.0 Mialena: Freie Groupware in neuer Version

Tine 2.0 Mialena

Freie Groupware in neuer Version

Die freie Groupwarelösung Tine 2.0 ist in einer neuen Version erschienen. Das neue Hauptrelease 2010/03 trägt den Codenamen Mialena und wartet mit einem optimierten Userinterface, Verbesserungen bei Activesync und einem deutlich beschleunigten E-Mail-Client auf.

Mialena ist die bisher schnellste und stabilste Version von Tine 2.0, versprechen die Entwickler. Damit soll ein entscheidender Schritt hin zu einer größeren Zielgruppe getan sein, denn die Software soll nun auch für den professionelle Einsatz geeignet sein.

Anzeige

Tine 2.0 Mialena präsentiert sich im neuen Outfit und mit überarbeitetem Userinterface. Die Anwendungen werden jetzt über ein Registerkartensystem verwaltet. Der Benutzer behält so die Übersicht über aktive Anwendungen und kann zwischen ihnen wechseln. Vergrößerte Toolbar-Icons sollen für eine bessere visuelle Orientierung sorgen.

  • Neues Userinterface für Tine 2.0
Neues Userinterface für Tine 2.0

Die Activesync-Schnittstelle unterstützt neben iPhone, Symbian und Windows nun auch Android-basierte Mobiltelefone von Motorola und HTC. Damit können auch E-Mails per Push aktualisiert werden. Die Synchronisation soll in höherer Geschwindigkeit ablaufen als bisher. Die Rechte für die Synchronisation von Daten können über spezielle Filter für unterschiedliche Anwendergruppen individuell angepasst werden.

Der webbasierte E-Mail-Client von Tine 2.0 soll in der neuen Version schneller arbeiten. Die Aktualisierung der Ordneransicht findet im Hintergrund statt, so dass bei schnellen IMAP-Servern neue Nachrichten bereits nach kurzer Zeit verfügbar sind.

Mialena wartet darüber hinaus mit einigen neuen Funktionen auf: Es gibt ein neues Suchinterface für alle Applikationen, individuelle Suchabfragen können auch bei zugeklappten Filtern gespeichert werden. Hinzu kommen Drag-and-Drop-Funktionen für Adressbuch, Aufgaben, CRM und Kalender, das Duplizieren von Dokumenten per Mausklick in Adressbuch und Zeitverwaltung sowie ein Datenexport im Excel-Format für das integrierte CRM-System. Das Adressbuch wurde um eine Einbindung von OpenStreetMap erweitert. Die Zeiterfassung unterstützt Buchungsdeadlines und bietet verbesserte LDAP-Unterstützung für den Businessbereich.

Tine 2.0 Mialena kann ab sofort unter tine20.org heruntergeladen werden. Eine Demoversion steht dort ebenfalls zur Verfügung.


eye home zur Startseite
gboxx 02. Jul 2010

Sieht etwas "altbacken" aus...

gboxx 02. Jul 2010

Sorry, aber es wäre interessant gewesen, auch zu erklären, weshalb man www.sogo.nu...

pK 11. Jun 2010

Mialena Knesche (Tochter eines Entwicklers) http://www.tine20.org/wiki/index.php/Releases

Lars Kneschke... 10. Jun 2010

Über die ActiveSync Problematik haben wir bereits bei uns im Forum gesprochen. Da gibt es...

Lars Kneschke... 10. Jun 2010

Nein. Tine 2.0 unterstützt kein SyncML. Der Datenaustausch per SyncML ist sehr schlecht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mercedes-Benz Consulting GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. WESTPRESS GmbH & Co. KG Werbeagentur, Hamm
  3. Medion AG, Essen
  4. Deutsche Telekom IT GmbH, Darmstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: Dankeschön, wie großzügig

    tomatentee | 19:47

  2. so wie bei McDonalds

    cicero | 19:47

  3. Supermarktbesucher

    Friko44 | 19:46

  4. Re: Fragmentierung, herrlich

    derKlaus | 19:46

  5. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    madMatt | 19:46


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel