Fotosoftware

Photo Mechanic mit neuer Kamera-Rohdatenunterstützung

Camera Bits hat seine Fotosoftware Photo Mechanic in Version 4.6.4 vorgestellt. Das Programm unterstützt nun auch Rohdaten neuerer Digitalkameras und soll schneller arbeiten als die Vorgänger. Die Software schneidet auf Wunsch aus DSLR-Videos Einzelbilder heraus und hilft beim Import von Canon-Videos in Apples Final Cut Pro.

Artikel veröffentlicht am ,
Fotosoftware: Photo Mechanic mit neuer Kamera-Rohdatenunterstützung

Version 4.6.4 von Photo Mechanic unterstützt die Rohdatenbilder der Hybridkameras Olympus E-P2 und E-PL1 sowie von Phase-One-Rückteilen. Zudem erkennt es die erweiterten ISO-Einstellungen (Lo und Hi) von Nikon-Kameras.

  • Photo Mechanic - Kontaktabzug
  • Photo Mechanic - Upload der Bilder auf Server
  • Photo Mechanic - GPS-Koordinaten des Aufnahmeorts
  • Photo Mechanic - Metadaten in Bilder schreiben
  • Photo Mechanic - Import der Bilder
  • Photo Mechanic - Schlagwort-Hierarchien
Photo Mechanic - Kontaktabzug
Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Prüftechnik 2D
    Eberhard AG Automations- und Montagetechnik, Schlierbach
  2. SAP S / 4HANA Inhouse Berater/in SD (m/w/d)
    Friedrich Lange GmbH, Hamburg
Detailsuche

Der Hersteller hat außerdem nach eigenen Angaben die Programmgeschwindigkeit erhöht, damit das Blättern durch Bildersammlungen und die Verschlagwortung schneller gehen sollen. Aus Videos können nun einzelne Standbilder herausgeschnitten und als Bilddatei gespeichert werden. Außerdem lassen sich Videos von Canon-Kameras über Canons Plugin EOS Movie E1 in Final Cut Pro exportieren.

Dazu kommen kleine Fehlerbehebungen bei der IPTC-Datenspeicherung in JPEGs. In der Mac-Version unter Mac OS X 10.6 kam es hier zu Schwierigkeiten.

Die neue Version ist ein kostenloses Update für Besitzer der Vorversionen. Photo Mechanic ist sowohl für Windows als auch für Mac OS X erhältlich und kostet rund 150 US-Dollar. Eine Testversion ist nach Registrierung per E-Mail und Onlineaktivierung ebenfalls verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /