• IT-Karriere:
  • Services:

Intels Classmate PC 4

Wasserfestes Bildungsconvertible mit größerem Touchscreen

In Hamburg hat Intel die vierte Version seines für Schulen vorgesehenen Netbooks namens Classmate vorgestellt. Der Bildschirm ist auf 10,1 Zoll gewachsen und das Gerät soll nun noch robuster sein. Es wird in Deutschland und Österreich von je zwei Distributoren vertrieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels Classmate PC 4: Wasserfestes Bildungsconvertible mit größerem Touchscreen

Der neue Classmate, den Intel schon auf der Cebit gezeigt hatte, heißt laut einem Intel-PDF eigentlich "Quanta NL2". Er wird also vom taiwanischen Auftragshersteller Quanta gebaut, der schon das vorherige Modell NL1 gefertigt hatte. Gegenüber diesem arbeitet das neue Modell aber mit der Pine-Trail-Plattform rund um den Atom N450 mit 1,66 GHz. Damit ist der neue Classmate kaum schneller als der bisherige.

  • Vier Classmates
  • Zeichnen direkt auf dem Display
  • Spritzwasserfest
Vier Classmates
Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. finanzen.de, Berlin

Das Lern-Netbook gibt es bis auf CPU, NM-10-Chipsatz und 1-GByte-RAM mit verschiedenen Komponenten. SSD-Module sind von 8 bis 32 GByte zu haben, eine alternative Festplatte ist laut Intel maximal 160 GByte groß. Vermutlich liegt hier wieder ein Beschränkung für eine günstige Windows-7-Lizenz vor, denn dieses Betriebssystem soll als Standard auf den Classmates installiert werden. Linux wird aber mit Intel-Treibern ebenfalls unterstützt.

Malen auf dem Display

Das Display ist nicht mehr 8,9 Zoll groß wie beim Vorgänger, sondern 10,1 Zoll, mit 1.024 x 600 Pixeln ist es aber nicht feiner aufgelöst als bei anderen Netbooks. Quanta will aber auch eine Version mit gleicher Diagonale und 1.366 x 768 Pixeln anbieten. Der resistive Touchscreen soll nicht nur zur Bedienung, sondern auch zum Malen auf dem Gerät dienen. Ein mitgelieferter Stift tut es dabei ebenso wie die Finger.

Die Schnittstellen sind typisch für ein Netbook: zwei USB-2.0-Ports, VGA, WLAN nach 802.11b/g/n und ein SD-Steckplatz werden geboten. Ungewöhnlich ist, dass im Inneren zwei Slots für Mini-PCIe-Karten vorgesehen sind. Neben dem WLAN-Modul können dort Erweiterungen für UMTS, GPS oder Wimax Platz finden.

Die Laufzeiten von zuvor maximal 6 Stunden mit 6-Zellen-Akku will Intel auf 8,5 Stunden mit einem gleich großen Stromspeicher gesteigert haben. Mit einem 4-Zellen-Akku soll das NL2 noch knapp 5 Stunden durchhalten. Durch seinen besseren Stoßschutz und das größere Display stieg aber auch das Gewicht von 1,52 oder 1,74 Kilogramm, je nach Akku.

Schreibtischstürze mit bedacht

Dafür gibt es aber auch mehr Robustheit: Mit SSD sollen Stürze aus 70 Zentimetern Höhe kein Problem sein, also auch vom Schreibtisch eines Lehrers. Mit Festplatte darf der Classmate nur 60 Zentimeter tief fallen. Display, Touchpad und Tastatur sind spritzwassergeschützt, ein 0,2-Liter-Becher Flüssigkeit soll das Gerät noch nicht kurzschließen. Untertauchen darf man das Netbook aber - anders als teure "Fully-Ruggedized-Notebooks" - aber nicht.

Wie an einem solchen aus Panasonics Toughbook-Serie sieht aber der Tragegriff aus, der an den ersten Classmates - erst zu labil, dann zu starr und immer im Weg - oft kritisiert wurde. Nun lässt er sich im Gehäuse versenken und erweitert dann die Handballenauflage.

Durch die vielen Ausstattungsoptionen und die Tatsache, dass die Classmates nur von Distributoren in größeren Stückzahlen an Bildungseinrichtungen verkauft werden sollen, gibt es keinen einheitlichen Preis. Das letzte Modell war aber einige Zeit nach dem Marktstart auch einzeln für Privatpersonen zu haben. Vertrieben wird das Netbook in Deutschland laut Intel zuerst von Unimall und Tarox, in Österreich von Gemdat und Computercenter Lorentschitsch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

renegade334 10. Jun 2010

Ja in OpenOffice habe ich auch ein Dokument, wo ich meine nötigen Zeichen und...

The Howler 10. Jun 2010

Warum, ich hale den Fall für sehr realistisch... schau dir doch mal die Schuhe an ;)


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /