Bitag

Die Zukunft des Internets gestalten

US-Unternehmen haben sich zur Gründung der Broadband Internet Technical Advisory Group (Bitag) zusammengefunden. Sie wollen ein Expertengremium aufstellen, das sich Gedanken darüber machen soll, wie die Zukunft von Breitbandnetzen gestaltet werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter der Leitung von Dale Hatfield, ehemaliger Cheftechniker der US-Regulierungsbehörde FCC und Professor an der Universität von Colorado, soll ein Expertengremium eingesetzt werden, das sich über die künftige Gestaltung von Breitbandnetzen Gedanken machen und Gesetzgeber in solchen Fragen beraten kann. Die Initiative dazu ging von Google aus, es haben sich aber Marktteilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen zusammengefunden.

Stellenmarkt
  1. JavaScript Developer (m/f/d)
    Plesk GmbH, Cologne, Karlsruhe, Hamburg, Berlin
  2. IT-Systemadministrator:in (m/w/d)
    Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG MBH, Krefeld
Detailsuche

So sind neben Google unter anderem auch die Netzbetreiber AT&T, Comcast, Level 3, Time Warner Cable und Verizon mit von der Partie, ebenso die IT-Unternehmen Microsoft, Intel und Cisco.

Ziel des Zusammenschlusses ist es, Ingenieure und andere Technikexperten zusammenzubringen, um einen Konsens für den praktischen Einsatz von Netzwerkmanagement und ähnliche Fragen zu finden. Letztendlich geht es also um Fragen der Netzneutralität, wobei Vertreter der beider Lager mit dabei sind.

Darüber hinaus soll die Expertengruppe Gesetzgeber in technischen Fragen beraten und technische Fragen klären, um offenen Streit über Regulierungsfragen zu vermeiden. Die Experten sollen zugleich neue Ideen in die Diskussion um das Thema Netzneutralität und Netzwerkmanagement bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /