• IT-Karriere:
  • Services:

Autoruns 10

Den Autostart von Windows-Systemen beschleunigen

Microsoft hat das Sysinternals-Werkzeug Autoruns in der Version 10 veröffentlicht. Die kostenlos verfügbare Software erlaubt eine umfangreiche Konfiguration des Autostarts von Windows-Computern, um unnötige Einträge zu entfernen und das Hochfahren des Rechners zu beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Autoruns 10: Den Autostart von Windows-Systemen beschleunigen

Mit Hilfe von Autoruns 10 werden alle Komponenten aufgelistet, die bei einem Rechnerneustart oder bei einer Rechneranmeldung geladen werden. Außer dem Autostartverzeichnis im Startmenü und den Run-Einträgen in der Registry werden auch die übrigen im System versteckten Stellen gezeigt, über die sich Programme automatisch starten lassen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. ADMIRAL Sportwetten GmbH, Rellingen

Mit MSconfig wird mit Windows zwar ein ähnliches Werkzeug mitgeliefert, es deckt aber bei weitem nicht die Funktionen von Autoruns 10 ab. Denn die Sysinternals-Software berücksichtigt auch die Einträge für Explorer, Internet Explorer, Codecs, Treiber und vieles mehr. Dabei versucht Autoruns 10 so viele Informationen wie möglich zu den einzelnen Einträgen zur Verfügung zu stellen, damit der Nutzer entscheiden kann, ob ein Eintrag benötigt wird oder nicht.

Autoruns 10 steht für die Windows-Plattform kostenlos als Download zur Verfügung.

Kürzlich wurde mit Soluto eine aus Israel stammende Software vorgestellt, die vor allem den weniger versierten Windows-Nutzern die Konfiguration des Windows-Starts ermöglichen soll. Hauptziel der Software ist es, das Hochfahren des Systems zu beschleunigen. Im Unterschied zu Autoruns soll Soluto Empfehlungen geben, welche Applikationen beim Hochfahren des Systems nicht benötigt werden.

Vor fast vier Jahren war Sysinternals von Microsoft übernommen worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)

X-Locke 12. Jun 2010

OS X seit der ersten Stunde hier und irgendwelche Berechtigungen waren noch nie...

Lala Satalin... 10. Jun 2010

Meinst du jetzt mich oder den Vorposter?

FoxCore 10. Jun 2010

Ganz heisser Tip: Ein Word Äquivalent gibts über Start -> Ausführen -> Notepad.exe

Lala Satalin... 10. Jun 2010

Ist aktiviert (gewesen, nutze die alte Kiste nicht mehr). Ging trotzdem nicht. War ein...

Lala Satalin... 10. Jun 2010

Ähnliches Problem habe ich hier auf Arbeit. Ich habe es ganz einfach mit einem...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /