Abo
  • Services:

Chrome Frame

HTML5 für den Internet Explorer

Google hat eine erste Betaversion von Google Chrome Frame veröffentlicht. Sie basiert auf Googles Browser Chrome 5 und integriert dessen Browserengine in Microsofts Internet Explorer in den Versionen 6, 7 und 8.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome Frame: HTML5 für den Internet Explorer

Chrome Frame ist ein weiterer Versuch von Google, die Entwicklung des Web zu beschleunigen und eine Infrastruktur für moderne Webapplikationen zu schaffen. Die Software soll Nutzer von Microsofts Internet Explorer die Nutzung moderner Webapplikationen auf Basis von HTML5 ermöglichen, ohne dass sie ihren Browser komplett austauschen müssen.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

War Chrome Frame bislang nur in Form einer Entwicklervorschau verfügbar, hat Google nun eine erste Betaversion veröffentlicht. Diese basiert auf Chrome 5 und unterstützt somit unter anderem HTML5-Audio und -Video, Canvas, Gelocation, Web Workers und lokale Datenbanken. Gegenüber der ersten Entwicklervorschau hat Google nach eigenen Angaben rund 200 Fehler beseitigt, Stabilität und Sicherheit von Chrome Frame sowie die Handhabung des Inprivate vom Internet Explorer verbessert.

Entwickler können das Rendering mit Chrome im Internet Explorer explizit erzwingen. Dazu muss lediglich ein entsprechendes Meta-Tag im HTML-Quellcode gesetzt oder vom Webserver eine Headerangabe verwendet werden. Dann übernimmt Googles Browserengine und zeigt die Seite innerhalb des Internet Explorer an. Zudem bietet Google ein Javascript-Schnipsel an, mit dem sich erkennen lässt, ob Chrome Frame vorhanden ist beziehungsweise Nutzer zur Installation von Chrome Frame aufgefordert werden können.

Nutzer, die Chrome Frame bereits verwenden, erhalten automatisch die neue Version. Zudem stellt Google über einen Developer-Channel eine neue Entwicklerversion von Chrome Frame bereit.

Die Beta von Google Chrome Frame für Internet Explorer 6, 7 und 8 steht ab sofort unter google.com/chromeframe zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Lunar 09. Jun 2010

Und Zeta! Vergiss Zeta nicht !!!!!11!einself

Bandyt 09. Jun 2010

Das ist so nicht richtig. Kenne genug Firmen, die WinXp mit IE6 verwenden...

Security-0815 09. Jun 2010

und der Chrome mittlerweile auch :-D

Security-0815 09. Jun 2010

aso und du fährst auch ein 9 Jahren alten Wagen der nicht mehr betankt / gewartet...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /