Abo
  • Services:
Anzeige

Vectorwise

Ingres veröffentlicht seine Wunderdatenbanken

Ingres bietet seine neue Datenbank-Engine Ingres Vectorwise ab sofort zum Download an. Das zusammen mit der CWI-Ausgründung Vectorwise und Intel entwickelte Datenbanksystem soll große Datenmengen bis zu 70-mal schneller verarbeiten als herkömmliche Systeme.

Ingres Vectorwise nutzt die Möglichkeiten moderner Prozessoren wie SSE, Out of Order Execution, Chip-Multithreading und immer größer werdende L2- und L3-Caches, um die Analyse großer Datenmengen zu beschleunigen. Als Basis kommt die von Vectorwise entwickelte X100 Engine zum Einsatz.

Anzeige

Die eigentliche Datenverarbeitung nimmt Vectorwise im CPU-Cache statt im RAM vor. Die Daten werden sowohl auf der Platte als auch im Speicher komprimiert, um die notwendige Bandbreite so gering wie möglich zu halten. Nur direkt zur Datenverarbeitung werden die Daten in Vektoren in den CPU-Cache entpackt.

Gespeichert werden die Daten spaltenweise statt zeilenweise. So kann sichergestellt werden, dass Spalten, die bei einer Abfrage keine Rolle spielen, auch nicht angefordert werden müssen. Zudem lassen sich die spaltenweise gespeicherten Daten besser komprimieren. Je nach Datentyp kommen dabei andere Kompressionschemata zum Einsatz, die das System automatisch wählt. Storage-Indizes sollen dafür sorgen, dass nur auf Bereiche der Festplatte zugegriffen wird, in denen sich relevante Daten befinden.

Die Daten werden dabei nicht in einzelnen Tupeln durch die Verarbeitungspipeline geschleust, sondern in Form ganzer Vektoren. Dadurch sollen sich bis zu 100 Instruktionen gleichzeitig verarbeiten lassen.

Letztendlich sollen sich mit geringen Hardwareressourcen auch große Datenmengen analysieren lassen. Ein einzelner Server reiche aus, um mehrere Terabyte an Daten zu verarbeiten, so Ingres. Dabei wurde Vectorwise in die Infrastruktur der Ingres-Datenbank integriert, so dass bestehende Werkzeuge und Treiber verwendet werden können. Der Zugriff auf die Daten ist via ANSI SQL, ODBC und JDBC möglich.

Ingres Vectorwise steht ab sofort für Linux auf x86-64-Systemen unter ingres.com/vectorwise zum Download bereit, sowohl in einer Enterpriseversion als auch in Form einer kostenlosen Testversion.


eye home zur Startseite
ein interessierter 15. Jun 2010

Mhm, hier wird nicht von MySQL geredet, sondern von Enterprise DBMS die schon von der...

rotuA 09. Jun 2010

Ich tippe 20. Semster Informatik Studium auf kosten der Eltern.

BD992000 09. Jun 2010

Wer lesen kann ist klar in Vorteil .... Zugriff per SQL und ODBC und JDBC. Dem einsatz...

phooo 09. Jun 2010

Da hat sich wohl jemand vom Marketing in den Bann ziehen lassen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Pneuhage Management GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. über Nash direct GmbH, Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  2. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  3. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  4. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  5. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  6. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  7. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  8. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  9. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  10. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Sinn?

    Der Held vom... | 18:09

  2. Re: Sehr Kompakte Beschreibung

    zuschauer | 18:09

  3. Re: Wenn man dem System Linux schaden wöllte,

    unbuntu | 18:07

  4. Re: Touchscreen

    SelfEsteem | 18:06

  5. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    unbuntu | 18:05


  1. 18:03

  2. 17:50

  3. 17:35

  4. 17:20

  5. 17:05

  6. 15:42

  7. 15:27

  8. 15:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel