Treiberloses Drucken

HP will Drucker mit E-Mail-Adressen ausstatten

HP will künftige Drucker und Multifunktionsgeräte stärker an das Internet anschließen. Der Druckerhersteller will so den Ausdruck von mobilen Geräten aus vereinfachen. Die Drucker sollen deshalb per E-Mail erreichbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
HP-Vize Vyomesh Joshi
HP-Vize Vyomesh Joshi

Medienberichten zufolge plant HP, seine neuen Drucker treiberlos drucken zu lassen. Der Anwender schickt von seinem Rechner oder Mobiltelefon die gewünschte Datei direkt an die E-Mail-Adresse des Druckers. Dieser ist über WLAN oder LAN mit dem Internet verbunden und kann so auch aus der Ferne erreicht werden.

Stellenmarkt
  1. Lead Systems Architect Steer-by-Wire (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Senior Software Engineer Global Client-Server Licensing Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Das Mitte 2009 vorgestellte Multifunktionsgerät HP Photosmart Premium war ein Vorgänger dieser Geräte. Er kann ohne Rechner online gehen und kleinere Druckaufträge ohne dessen Hilfe abarbeiten. Damit lassen sich Inhalte von einigen Websites auf einem Touchscreen anzeigen und für den Druck auswählen. Auch mit HPs Fotosharing- und Druckdienst Snapfish ist der Photosmart Premium verbunden. Über HP iPrint Photo ist die Kommunikation mit Apples mobilen Geräten wie dem iPhone und dem iPod touch möglich.

Die neuen Drucker sollen noch einen Schritt weiter gehen und per E-Mail selbst Dokumente und Fotos erhalten können, die dann ausgedruckt werden. Wie HP gegen papierintensive Spams vorgehen will, ist nicht bekannt. Noch sind die Geräte nicht offiziell angekündigt. Sie sollen einem Bericht der NYTimes zufolge je nach Ausstattung zwischen 100 und 400 US-Dollar kosten.

Das Blatt zitiert HP-Vizechef Vyomesh Joshi, der plant, schon 2011 weltweit 15 Millionen webfähige Drucker zu verkaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GG 11. Jun 2010

ich glaub, die ändern nur die Beschriftung ... und die Kompatibilität ergibt sich dann ja...

GG 10. Jun 2010

tja, dann will ich ja mal sehen, wie die grossen layouts gedruckt werden ... (>100MB...

nate 09. Jun 2010

Zum einen ist mir nicht ganz klar, wozu du ein Farbprofil des Druckers brauchst, um eine...

nate 09. Jun 2010

Dann machst du was falsch -- läuft der nicht sowieso immer im Hintergrund? Falsch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für die Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

  3. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /