Abo
  • Services:
Anzeige
Tobias Hoefle, Black Lion
Tobias Hoefle, Black Lion

Shadow Harvest

"Wir haben unseren eigenen Renderer programmiert"

Das Entwicklerstudio Black Lion Studio aus Hannover arbeitet derzeit im Auftrag von Namco am taktisch angehauchten Action- und Schleichshooter Shadow Harvest. Golem.de sprach mit Development Director Tobias Hoefle über das Spiel, sein Team und die verwendete Technologie.

Es kommt nicht allzu oft vor, dass deutsche Entwicklerstudios im Auftrag internationaler Publisher ein Computerspiel entwickeln. Bei den Black Lion Studios in Hannover geschieht das derzeit: Das Team arbeitet unter Development Director Tobias Hoefle an Shadow Harvest - einem Actionspiel, das Namco Ende September 2010 im deutschsprachigen Raum für Windows-PC und Xbox 360 veröffentlichen will. Der Titel basiert auf der Gamebryo-Engine, allerdings haben die Programmierer von Black Lion große Teile des Codes neu geschrieben - insbesondere den Renderer, so Hoefle.

Anzeige

In Shadow Harvest steuert der Spieler den Elitesoldaten Aron Alvarez oder die Geheimagentin Myra Lee. Beide haben extrem unterschiedliche Fähigkeiten: Aron ist der klassische Kämpfer, der dicke Schießprügel im Gepäck hat und im Zweifel erst schießt und dann fragt. Er verwendet sein Maschinengewehr und den Raketenwerfer, ist aber auch auf das unkomplizierte Deckungssystem angewiesen. Myra hingegen hat sich auf lautloses Vorgehen spezialisiert: Sie kann sich an Gegner heranschleichen und sie nahezu lautlos mit ihrer Armbrust oder ausfahrbaren Stahlklingen eliminieren - was martialischer klingt, als es im Spiel wirkt, das ohne Splattereffekte auskommen soll.

  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
  • Shadow Harvest
Shadow Harvest

In den ersten Missionen sind die beiden getrennt unterwegs, später kann der Spieler jederzeit zwischen ihnen wechseln und ihre Fähigkeiten taktisch geschickt kombinieren - indem etwa Myra ein Schloss hackt und Aron dann erst mal die gefährlichsten Gegner in Sichtweite ausschaltet. Per Funk sind die beiden ständig miteinander verbunden. Laut Tobias Hoefle soll das Programm dabei weitgehend automatisch dafür sorgen, dass die jeweils nicht aktive Figur in Sicherheit ist und sich der Spieler nicht um nerviges Personalmanagement kümmern muss. Auch sonst soll Shadow Harvest trotz des taktischen Einschlags vergleichsweise schnell und unkompliziert spielbar sein. So muss sich Myra beispielsweise auch nicht darum kümmern, dass sie erledigte Gegner zur Seite schafft - die blendet das Programm einfach aus.

Die Handlung dreht sich um einen afrikanischen Diktator und um internationalen Waffenhandel - das Duo ist erst in Mogadischu unterwegs. Später verschlägt es Myra und Aron auch nach Dubai, wo sie in einem Wolkenkratzer unterwegs sind. Zum Finale geht es nach Kuba, in die malerische Altstadt von Havanna.


eye home zur Startseite
JenZzzz 09. Jun 2010

Für Spielspaß kann aber nur ein gutes Spieleprinzip sorgen, Tetris kann die grottigste...

Prypjat 09. Jun 2010

Da kann man doch Paint für nehmen. Das liegt dem Betriebssystem schon bei, ist schon...

Prypjat 09. Jun 2010

Das ist jetzt aber wirklich schon sehr feiner Sarkasmus von Dir. Respekt!

Prypjat 09. Jun 2010

Nein sowas! Trefft Euch doch und zeugt ein Baby. *SCNR*

Prypjat 09. Jun 2010

Nein! Da hast Du jetzt was falsches gesehen. Er sieht aus wie gerädert. :P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Adcubum Deutschland GmbH, Stuttgart
  2. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  3. TAIFUN Software AG, Hannover
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€
  2. 139€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    ermic | 00:47

  2. Re: 50MBps

    DerDy | 00:44

  3. Re: Was ist eigentlich mit der Option "DayFlat"?

    ermic | 00:42

  4. Re: Smartphonehalterung

    ha00x7 | 00:40

  5. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    DragonHunter | 00:39


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel