Abo
  • Services:
Anzeige
Windows Phone 7: Windows Phone Marketplace wird für Entwickler attraktiver

Windows Phone 7

Windows Phone Marketplace wird für Entwickler attraktiver

Im Vorfeld der Markteinführung von Windows Phone 7 will Microsoft dafür sorgen, dass gleich möglichst viele Programme verfügbar sind. Dazu wurden die Bedingungen für den Windows Phone Marketplace überarbeitet.

Wie gehabt müssen Entwickler 100 US-Dollar im Jahr bezahlen und können dann künftig beliebig viele kostenpflichtige Programme in den Windows Phone Marketplace einstellen. Die Jahresgebühr deckt zudem die Veröffentlichung von fünf kostenlosen Applikationen ab. Die Veröffentlichung jeder weiteren Gratissoftware kostet 20 US-Dollar pro Applikation.

Anzeige

Bisher betrug die Jahresgebühr ebenfalls 100 US-Dollar, umfasste allerdings nur die Bereitstellung von fünf Applikationen im Windows Phone Marketplace. Jede weitere Software hätte dann 100 US-Dollar gekostet, auch wenn diese kostenlos angeboten wird. Unverändert bleibt das Modell der Umsatzbeteiligung, 30 Prozent der Einnahmen der Entwickler verbleiben bei Microsoft.

Mit der neuen Preispolitik sollen Entwickler angelockt werden, um Applikationen für Windows Phone 7 zu entwickeln. Erste Geräte mit Microsofts neuer Smartphone-Plattform werden im zweiten Halbjahr 2010 erwartet. Zudem soll die weltweite Veröffentlichung von Applikationen vereinfacht werden und Entwickler können verschiedene Programmtypen einstellen. Neben kostenlosen und kostenpflichtigen Programmen sind das werbefinanzierte Applikationen sowie Programme mit Bezahlinhalten.


eye home zur Startseite
QWERTZUIOP 21. Aug 2010

Visual C# 2010 ist auch kostenlos und hat was die phone-programmierung angeht so viel ich...

Spratz 09. Jun 2010

Siehst du und mich würde es stören, wenn so ein Mist, wie Facebook vorinstalliert wäre...

titrat 08. Jun 2010

Lesen hilft: 5 Apps sind kostenlos. Die 100$ haben bei Apples AppStore auch niemand...

SM 08. Jun 2010

Nein. es wird keine offizielle Möglichkeit geben Anwendungen manuell zu installieren. Das...

MarcH 08. Jun 2010

Wenn das wirklich so gemeint ist, dann ist das ja das reinste Schnäpchen... ;-).. Warum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pilz GmbH & Co. KG, Darmstadt
  2. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    cruse | 22:17

  2. Re: Technisches und grafisches Trennen

    shoggothe | 22:15

  3. Mehr Funklöcher als...

    nmSteven | 22:13

  4. Re: Ich komme aus der Zukunft

    InPanic | 22:12

  5. Re: Besiegelung und Zukunft

    tux. | 22:11


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel