Driver

Neues Video erinnert an alte Alpträume

E3

Ubisoft beweist Humor: Der Teaser für das nächste Spiel aus der Actionrennspielreihe Driver erinnert an die übertrieben schwierige Fahrprüfung von Teil 1. Das Video weist wohl auch auf den Ort hin, an dem der kommende Titel angesiedelt ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Driver: Neues Video erinnert an alte Alpträume

Gleich die erste Mission war eine der schwierigsten: In der Kampagne des 1999 erschienenen Driver musste der Spieler als Undercover-Cop Tanner zu Beginn eine Fahrprüfung ablegen und in 60 Sekunden eine Reihe von Aufgaben erledigen - viele dürften daran gescheitert sein. Auf diesen als Tutorial gedachten Einstieg spielt ein Video an, das Ubisoft kurz vor der Spielemesse E3 veröffentlicht hat. Darin sind ungefähr bei Sekunde 31 auch Hinweise auf die Stadt zu sehen, in der Spieler voraussichtlich über die Straßen brettern: Es dürfte sich um San Francisco handeln.

Driver war das erste wichtige Rennspiel, in dem der Spieler auf weitgehend eigene Faust durch eine Stadt fahren und Missionen absolvieren konnte - die Reihe hat einige Elemente des später veröffentlichten dreidimensionalen Grand Theft Auto vorweggenommen. Die Serie entstand beim britischen Entwicklerstudio Reflections Interactive. 2006 hat Ubisoft das gesamte Team inklusive der Markenlizenz an Driver für 19 Millionen Euro gekauft. Auf der Spielemesse E3 will Ubisoft Details zu dem Titel verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nameless 27. Jun 2010

Mit so einer Wischi-Waschi-Steuerung wie in Driver kann man doch keinen Spaß haben.

M_Kessel 17. Jun 2010

Ja, auch wenn man sich in meinen Wohnzimmer umsieht, würden Aktionären die Tränen der...

M_Kessel 17. Jun 2010

Wer für so was Cracks nutzt, wenn er das Spiel regulär gekauft hat, sollte mal sein...

M_Kessel 17. Jun 2010

Full Ack. Werde auch nie wieder was von Ubisoft kaufen, solange bis die diesen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
5.000 Fahrzeuge pro Woche
Tesla steigert Giga-Berlin-Produktion und lockt mit Rabatten

Tesla hat Ende März 2023 einen wöchentlichen Ausstoß von 5.000 Fahrzeugen erreicht. Derweil sollen Sonderrabatte Kunden locken.

5.000 Fahrzeuge pro Woche: Tesla steigert Giga-Berlin-Produktion und lockt mit Rabatten
Artikel
  1. Fused Deposition Modeling: Käsekuchen in 3D aus sieben Zutaten gedruckt
    Fused Deposition Modeling
    Käsekuchen in 3D aus sieben Zutaten gedruckt

    3D-Druck in der Küche: US-Forschern ist es nach mehreren erfolglosen Versuchen gelungen, ein Stück Käsekuchen auszudrucken.

  2. Verbrennerverbot: So kann die E-Fuels-Regelung noch scheitern
    Verbrennerverbot
    So kann die E-Fuels-Regelung noch scheitern

    Zwar haben sich Regierung und EU-Kommission auf ein Verfahren zur Zulassung von E-Fuel-Autos geeinigt. Doch dieses muss noch einige Hürden überwinden.

  3. Smart-Home-Anwendung: MQTT unter Java nutzen
    Smart-Home-Anwendung
    MQTT unter Java nutzen

    Wer Daten von Sensoren oder ähnlichen Quellen von A nach B senden möchte, kann das Protokoll MQTT verwenden, dank entsprechender Bibliotheken auch einfach unter Java.
    Eine Anleitung von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • MediaMarkt-Osterangebote • 3 Spiele kaufen, 2 zahlen • Cyberport Jubiläums-Deals • Alternate: Corsair Vengeance 32 GB DDR-6000 116,89€ u. 64 GB DDR-5600 165,89€ • MindStar: AMD Ryzen 7 5800X 209€ • MSI Optix 30" WFHD/200 Hz 289€ • WD_BLACK SN850 2 TB 189€ • NBB Black Weeks [Werbung]
    •  /