Abo
  • Services:

Lightroom 3

Adobe sorgt für bessere Fotos

Adobe hat seine Fotoverwaltungs- und Bearbeitungssoftware Photoshop Lightroom in der Version 3 für Windows und Mac OS X veröffentlicht. Die neue Version wurde von Grund auf überarbeitet. Sie soll auch mit großen Fotosammlungen effizient umgehen und wartet mit einer verbesserten RAW-Engine auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Lightroom 3: Adobe sorgt für bessere Fotos

Die neue RAW-Engine von Photoshop Lightroom 3 bietet neue Werkzeuge zur Rauschreduktion und zum Schärfen von Fotos. Davon sollen vor allem Fotos, die mit hohen ISO-Werten aufgenommen wurden, profitieren.

Lightroom korrigiert Objektivverzerrungen

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Würzburg, Neuss, Lichtentanne, Dreieich, Zwickau
  2. geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG, Zirndorf bei Nürnberg

Zudem wartet Lightroom 3 mit einer automatisierten Korrektur von Objektivverzerrungen auf. Dazu hat Adobe Objektive vermessen und Profile angelegt, in denen die charakteristische Verzerrung, chromatische Aberration und Vignettierung der jeweiligen Linse gespeichert sind. Der Nutzer klickt das Profil an und anhand dieser Daten korrigiert das Programm das Bild. Allerdings können Nutzer auch selbst in die Bildbearbeitung eingreifen.

  • Filmkörnung
  • Aufnahme mit direkter Kameraanbindung
  • Perspektivenkorrektur
  • Printlayouts
  • Objektivkorrektur
Objektivkorrektur

Mitgeliefert werden Profile für Canon-, Nikon- und Sigma-Linsen. Damit die Funktion auch für andere Objektive genutzt werden kann, stellt Adobe einen Lens Profile Creator bereit, mit dessen Hilfe Nutzer weitere Profile anfertigen können. Dazu druckt der Nutzer ein Schachbrettmuster aus und fotografiert es aus mehreren Perspektiven. Die Bilder lädt er in das Programm. Das erkennt Verzerrung, chromatische Aberration und Vignettierung und legt ein Profil an. Mit diesem kann der Nutzer dann in Lightroom arbeiten.

Auch eine Perspektivenkorrektur hat Adobe integriert. Mit ihr lassen sich beispielsweise stürzende Linien korrigieren, die oft beim Fotografieren von Gebäuden auftreten.

Wer seine Bilder wie Analogfotos wirken lassen will, kann dazu Stärke, Größe und Kantenunschärfe der Körnung festlegen.

Vereinfachter Import

Den Import von Bildern will Adobe mit einer neu gestalteten Oberfläche übersichtlicher machen. Nutzer sollen sofort erkennen, wo ihre Fotos nach dem Download gespeichert und nach welchen Kriterien sie sortiert werden.

Einige Kameras lassen sich auch direkt an Lightroom 3 anbinden: Beim kabelgebundenen Fotografieren werden die Bilder unmittelbar importiert und auf dem Monitor angezeigt.

Neu ist zudem die Unterstützung von Videodateien der meisten digitalen Spiegelreflexkameras. So können Fotos und Videos mit einer Software verwaltet werden. Viel mehr Möglichkeiten in Sachen Videos bietet Lightroom aber nicht.

Anbindung an Flickr & Co

Neue Möglichkeiten bietet Lightroom auch, was die Veröffentlichung von Bildern angeht: So können Inhalte aus der Lightroom-Bibliothek direkt zu verschiedenen Fotodiensten wie Flickr hochgeladen werden. Zudem können mit der Software Diashows mit Hintergrundmusik zusammengestellt und als MP4-Video in HD-Auflösung ausgegeben werden.

Darüber hinaus können Printlayouts definiert werden, so dass mehrere Fotos per Drag-and-Drop auf einer Seite zum Ausdruck platziert werden können.

Auch lassen sich Bilder mit einem Copyrighthinweis oder Firmenlogo versehen. Dazu steht ein neues Wasserzeichenwerkzeug zur Verfügung.

Adobe Photoshop Lightroom 3 steht ab sofort für Windows und Mac OS X bereit. Die Software kostet 299 US-Dollar, ein Update für Lightroom-Nutzer gibt es für 99 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 106,34€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Trolllllllll 09. Jun 2010

An vielen Aussagen merkt man, dass hier Vermutungen über die Arbeit von Profis...

GistA 08. Jun 2010

Bei der 2er Version von Lightroom hat der Nikon RAW Import zu weitaus weniger guten...

Ich2010 08. Jun 2010

Vielleicht kann man - wie bei anderen Programmen auch - unterschiedliche Parameter für...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /