Abo
  • Services:

Onlinewerbung

Greystripe wandelt Flash-Werbung in HTML5 um

Adobe arbeitet mit dem Werbenetzwerk Greystripe zusammen, um mit Flash erstellte Werbung auf mobilen Geräten auszuliefern, einschließlich Android, iPhone und iPad. Die Anzeigen werden dabei in HTML5 umgewandelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen wollen Adobe und Greystripe eine Alternative zu Apple iAds schaffen. Dabei sollen die Anzeigen mit Flash erstellt und zu einem Bruchteil der Kosten von Apples iAds ausgeliefert werden, heißt es in einer Ankündigung von Greystripe. Als Werbeformen sind Expandable-Banner und den ganzen Bildschirm einnehmende Unterbrecherwerbung geplant.

Agenturen sollen dank der Lösung mit den ihnen bekannten Werkzeugen weiterarbeiten können. Die in Flash erstelle Werbung soll dann in Echtzeit in HTML5 umgewandelt werden. Dabei soll die Flashads genannte Lösung sowohl für Applikationen als auch das mobile Web zur Verfügung stehen. Bei Geräten, die Flash unterstützen, liefert Greystripe die Werbung wie gehabt im Flash-Format aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Lehmziegelfleis... 11. Jun 2010

Mal sehen, vermutlich wird sich wegen der Hardwareunterstützung wohl h.264 durchsetzen...

gustl12 08. Jun 2010

Wenn FlashBlock nicht entsprechend angepasst wird hast du da leider Pech gehabt ;)

work flows 08. Jun 2010

Lies das aktuelle ct-Editorial. An so Workflows ändert sich nicht viel. Speziell bei...

dfgag 08. Jun 2010

Na hoffentlich wird die Umwandel-Anfrage erst gestellt, wenn der Flash-Blocker tätig...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /