Abo
  • Services:
Anzeige
Browser: Safari 5 mit vereinfachender Seitendarstellung

Browser

Safari 5 mit vereinfachender Seitendarstellung

Apple hat mit Safari 5 eine neue Version seines Webbrowsers für Mac OS X und Windows vorgestellt. Neben Geschwindigkeitsverbesserungen und einer erweiterten HTML5-Unterstützung bietet der neue Browser mit dem Reader ein Werkzeug an, um Artikel aus Websites zu extrahieren und übersichtlicher darzustellen. Die Darstellungsform erinnert an E-Books.

Apple erweitert seinen Browser Safari in der Version 5 um neue Funktionen und schließt zugleich einige zum Teil kritische Sicherheitslücken.

Anzeige

Safari Reader

Die auffälligste Änderung, die Apples Webbrowser Safari 5 mitbringt, ist der sogenannte Reader: Wenn der Browser feststellt, dass eine Seite einen Textartikel enthält, wird das Reader-Symbol eingeblendet. Ein Klick darauf extrahiert den Artikel und stellt ihn frei, während der Rest der Website abgedunkelt wird. Das funktioniert allerdings nicht bei allen Seiten.

  • Safari 5 - Einstellungen Tabs
  • Safari 5 - verbesserte Autovervollständigung in der Adressleiste
  • Safari 5 - Verlauf
  • Safari 5 - Reader
  • Safari 5 - eingeblendeter Privatmodus
Safari 5 - Reader

Außerdem hat Apple an der Javascript-Leistung von Safari 5 gearbeitet. Nach Herstellerangaben soll der Browser Javascript bis zu 25 Prozent schneller ausführen als Safari 4. Außerdem besitzt der Browser nun DNS-Prefetching und ruft für Links auf den Seiten schon einmal im Voraus den Domain-Name-Server auf, um schnelleres Surfen zu ermöglichen.

Apple hat sich entschlossen, neben Google und Yahoo auch Microsofts Suchmaschine Bing standardmäßig zum Auswählen in das Suchfeld von Safari zu integrieren. Darüber hinaus wartet die neue Safari-Version mit einer erweiterten Unterstützung von HTML5 auf: So können mit dem Videotag eingebettete Videos nun im Vollbild abgespielt und mit Untertiteln versehen werden. Zudem werden das Geolocation-API des W3C, Websockets für eine bidirektionale Kommunikation zwischen Server und Browser, das Tag Eventsource für Push-Benachrichtigungen, das HTML5-Attribut "draggable" für Drag-and-Drop und eine HTML5-AJAX-History unterstützt, so dass der Back-Button des Browsers auch in Ajax-Applikationen vollständig genutzt werden kann.

Dazu kommen strukturierende Elemente für den Quellcode (article, aside, footer, header, hgroup, nav und section), das Ruby-Tag für Textergänzungen, die in asiatischen Schriften Verwendung finden, sowie die Validierung von Formularen per HTML5.

Mehr Leistung für Safari 

eye home zur Startseite
DigitalKäse 16. Jun 2010

Btw wurde der Code von Arc90 1:1 für die Funktion im Safari von Apple übernommen ;)

.ldap 09. Jun 2010

Synct leider wie Opera Link und andere nur Bookmarks und Passwörter. Keinen Verlauf...

FAIL 09. Jun 2010

a) du hast ne 0 zuviel ;-) b) bei mir tut er das nicht!

iLoveApple 08. Jun 2010

... denn einen Sync mit Google Reader gibts (noch) nicht. Hier sind die Extensions...

iLoveApple 08. Jun 2010

Stimmt allerdings ..! :)


Free Mac Software Blog / 11. Jun 2010

Freier FTP-Client Cyberduck mit Google Docs

Free Mac Software Blog / 11. Jun 2010

Den neuen Safari 5 sinnvoll erweitern

www.tutsi.de / 08. Jun 2010

Browser Fuchs / 08. Jun 2010

Safari 5 erschienen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. European XFEL GmbH, Schenefeld
  2. Power Service GmbH, Köln
  3. IT4IPM GmbH, Berlin
  4. Bite AG, Filderstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 28,99€
  2. 189,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    picaschaf | 18:41

  2. Re: Gibt es schon Atteste für 2m Menschen?

    ChMu | 18:38

  3. Re: 2-2-Konfiguration

    ChMu | 18:34

  4. Re: Wer in einem Betrieb...

    demon driver | 18:30

  5. Re: Klasse, wie "open" dieses Open Source doch ist.

    Tiles | 18:30


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel