Touchscreen

Spiegelreflexkamera mit Nasenerkennung

Sony hat in den USA einen Patentantrag für eine digitale Spiegelreflexkamera gestellt, die mit einem Touchscreendisplay ausgestattet ist. Die besondere Herausforderung bei Kameras mit optischem Sucher: Wie wird der Finger des Anwenders von seiner Nase unterschieden?

Artikel veröffentlicht am ,
Touchscreen: Spiegelreflexkamera mit Nasenerkennung

Um das Problem mit den unerwünschten Nasenkontakten beim DSLR-Touchscreen zu lösen, hat Sony ein Display ersonnen, das nur am Rand berührungsempfindlich ist. So kann der Fotograf zwar mit den Fingern am rechten Rand agieren, nicht aber in der Displaymitte oder dem linken Rand.

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Entwickler (m/w/d)
    mecom Medien-Communikations-Gesellschaft mbH, Hamburg
  2. DevOps Engineer / Linux System Administrator als Deployment Accelerator (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
Detailsuche

Wird die Kamera hochkant gehalten, kann immerhin noch ein kleiner Teil des unteren Displayrandes als Touchscreen benutzt werden. Nicht nur Sony, sondern auch Canon hat einen Patentantrag für eine Spiegelreflexkamera mit berührungsemfindlichem Display.

Canon setzt allerdings auf eine aktive Erkennung des Nutzers. Dabei stellt der Anwender ein, ob er mit dem linken oder rechten Auge durch den Sucher schaut. Die Kamera erkennt durch den Sensor das Auge und deaktiviert den Touchscreen an der Seite, an der das Gesicht aufliegen könnte. Möglicherweise kann die Kamera auch erkennen, ob es sich um das linke oder rechte Auge handelt - im Patentantrag beschreibt Canon sowohl die manuelle Festlegung als auch die automatische Erkennung.

Sonys Patentantrag stammt vom November 2009, wurde aber erst Anfang Juni 2010 unter der Nummer 20100134676 veröffentlicht. Canons Patentantrag wird unter der Nummer 20090262211 geführt. Keiner der beiden Patentanträge ist ein Indiz dafür, dass tatsächlich Kameras mit diesen Funktionen auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Heinze 08. Jun 2010

Wegen Menschen wie dir ist das Forum hier zum Scheissen.

Fido 08. Jun 2010

Sowas als Patent anzumelden dient hauptsächlich dazu, den Wettbewerbern schaden zu...

7uj6 08. Jun 2010

Jetzt weiß ich wie ich mein Smartphone bei Ebay verkaufen werde. Symbian-Phone mit...

SCSIforever 08. Jun 2010

Also in der Mitte kann ich ja auch mit dem Finge rnicht rumtouchscreenen. Gar nichts wird...

schalala 08. Jun 2010

Meine Alpha hat 1. einen Näherungssensor, der das Display abschaltet und auf Wunsch den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jochen Homann: Der Regulierer, der nicht regulieren wollte
    Jochen Homann
    Der Regulierer, der nicht regulieren wollte

    Der grüne Verbraucherschützer Klaus Müller kommt, Jochen Homann geht. Eigentlich kann es in der Bundesnetzagentur nur besser werden.
    Ein IMHO von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /