Final Fantasy 13

Sammelklage über 5 Millionen US-Dollar wegen Spielefehler

US-amerikanische Rechtsanwälte haben eine Sammelklage gegen Sony Computer Entertainment und Square Enix eingereicht. Es geht um fünf Millionen US-Dollar - und um die Frage, ob ein Programmfehler von Final Fantasy 13 die Playstation 3 dauerhaft beschädigt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Final Fantasy 13: Sammelklage über 5 Millionen US-Dollar wegen Spielefehler

Kanzleien aus New York und San Francisco haben gegen Sony Computer Entertainment eine Sammelklage über mehr als fünf Millionen US-Dollar Schadenersatz eingereicht. Darin geht es um Schäden, die durch Final Fantasy 13 an der Playstation 3 entstanden sein sollen. Angeblich ist es durch das Rollenspiel auf einer signifikanten Anzahl von PS3-Konsolen zu Fehlern gekommen, durch die das Gerät dauerhaft funktionsunfähig wird.

Laut den Anwälten weisen sich die verklagten Unternehmen gegenseitig die Schuld zu - wer sich als geschädigter Kunde an Square Enix wendet, bekommt zu hören, Sony sei verantwortlich und umgekehrt. Sony verlange rund 200 US-Dollar für die Reparatur. Insgesamt vertreten die Anwälte nach eigenen Angaben rund 100 Betroffene.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bigfoo29 30. Jun 2010

Hmmm... um SO viele Ecken hab ich dabei noch gar nicht gedacht. :-D Regards, Bigfoot29

LOLOMFGROFL 09. Jun 2010

Hellyea! grafikberechnung, installation plus auslagerung auf einer cpu mit vllt 12mb...

fdgfdgfdg 08. Jun 2010

gibts FF13 auch fuer Apple's i?? bitte, bitte!! brauch aber bestimmt zuviel akku und...

surfenohneende 08. Jun 2010

Korrekt, Ich musste meinen PC auch schon ausschalten wegen MS Blue-screen, keine Schäden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Herr der Ringe
Filme, Spiele und Sauron-Quietscheentchen

Abgesehen von den Buchrechten bekommt Mittelerde einen neuen Besitzer. Golem.de stellt schöne und schräge Lizenzprodukte vor.
Von Peter Steinlechner

Der Herr der Ringe: Filme, Spiele und Sauron-Quietscheentchen
Artikel
  1. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  2. Smartphones: Samsung senkt Absatzziel erneut
    Smartphones
    Samsung senkt Absatzziel erneut

    In der aktuellen wirtschaftlichen Lage der Welt kann Samsung offenbar auch nicht an den bereits reduzierten Zielen festhalten.

  3. J.R.R. Tolkien: The Embracer Group kauft Der Herr der Ringe
    J.R.R. Tolkien
    The Embracer Group kauft Der Herr der Ringe

    Bis auf die Buchrechte gehört Der Herr der Ringe künftig zu The Embracer Group. Nebenbei kauft der Publisher mal wieder ein paar Spielestudios.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /