Abo
  • Services:

100 MBit/s

Kabel Deutschland schließt weitere Städte an (Update)

14 weitere deutsche Städte bekommen schnelle Internetzugänge von Kabel Deutschland mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s. Bis zum Sommer 2012 soll das gesamte für das Internet modernisierte Netz von Kabel Deutschland diese Geschwindigkeit bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Komponenten zum Rückweg-Empfang in der Vermittlungsstelle
Komponenten zum Rückweg-Empfang in der Vermittlungsstelle

Kabel Deutschland bietet in weiteren Städten 100-MBit/s-Internetzugänge über das Fernsehkabel an. Der größte Kabelnetzbetreiber Deutschlands will im Laufe des aktuellen Geschäftsjahres, das am 31. März 2011 endet, die Kabelnetze von Augsburg, Berlin, Bremen, Dresden, Helmstedt, Kiel, Leipzig, Ludwigshafen, Magdeburg, Nauen, Nürnberg, Potsdam, Saarbrücken und Würzburg ausbauen. An diesen Netzen hängen weitere Städte und Gemeinden. Damit würden auch ländliche Gebiete schnelle Internetzugänge bekommen, so das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Möglich wurde das durch die Modernisierung der Netze auf den Standard DOCSIS 3.0. Durch den nun angekündigten weiteren Ausbau würden für 45 Prozent der von Kabel Deutschland versorgten Haushalte Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s verfügbar. Bis Sommer 2012 soll es die schnellen Internetangebote dann im gesamten für das Internet modernisierten Kabelnetz geben.

Anfang Februar 2010 beschleunigte Kabel Deutschland seine Internetzugänge in Hamburg auf 100 MBit/s im Downstream. Der Upstream liegt bei maximal 6 MBit/s. Mit der Erweiterbarkeit von DOCSIS 3.0 sei es möglich, in Zukunft sogar ein "Vielfaches der jetzt angebotenen Geschwindigkeiten" zu erreichen.

Derzeit erhalten Neukunden das Produkt "Internet & Telefon 100" für monatlich 42,90 Euro. Die Preise gelten während der Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten. Danach wird der Abschluss sieben Euro pro Monat teurer. Neben einer Internetflatrate können die Nutzer ohne zusätzliche Kosten ins deutsche Festnetz telefonieren. "Angebote für Bestandskunden folgen bis zum Sommer", so das Unternehmen weiter.

Zum Vergleich: Die Telekom bietet ihr VDSL derzeit mit maximal 50 MBit/s Downstream und 10 MBit/s Upstream an. Wie Golem.de von einem Unternehmenssprecher erfahren hat, seien mit Glasfaserkabeln bis ins Haus (FTTH) - ein Bereich, in dem die Telekom derzeit Tests unternimmt -, "Geschwindigkeiten möglich, die bis zum Zehnfachen darüber hinausgehen".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

Seckt 01. Okt 2016

Es gibt eine einfach möglichkeit für die einen schnelles uploaden hinzubekommen mit...

CruZer 06. Okt 2010

tolle karte.... ... und sowas von einem kdg-mitarbeiter

Peter123 21. Jul 2010

einmal ohne Hirn bitte - danke!

cartman 08. Jun 2010

wenn ihr ketchup oder senf dazureicht, könnte was draus werden.

Felix16 08. Jun 2010

hat Omma gesacht


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /