Abo
  • IT-Karriere:

Elektromobilität

US-Regierung fördert Bau von Ladestationen für Elektroautos

Die US-Regierung stellt 15 Millionen US-Dollar für den Bau von Ladestationen für Elektroautos bereit. Die Ladestationen sind zum Teil für Unternehmen, zum Teil für Privathaushalte gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektromobilität: US-Regierung fördert Bau von Ladestationen für Elektroautos

Die Bundesregierung ziert sich noch, Kaufanreize für Elektroautos zu geben. Anders die USA: Dort erhalten Käufer eines Elektroautos Steuererleichterungen, die das Fahrzeug günstiger machen. Jetzt unterstützt die Regierung auch den Aufbau von Ladestationen in neun Metropolregionen des Landes.

2.000 Ladestationen für Privathaushalte

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. Universität Potsdam, Potsdam

Chargepoint America heißt das Programm, in dessen Rahmen 4.600 Ladestationen aufgebaut werden sollen. 2.000 davon werden an Privathaushalte vergeben. Der Rest geht an Unternehmen, die diese kommerziell betreiben können. Das Gerät selbst ist dabei kostenlos, der künftige Besitzer bezahlt aber die Installation. Interessenten können sich über die Website von Chargepoint America bewerben.

15 Millionen US-Dollar gibt die Regierung dafür aus. Das ganze Projekt soll jedoch 37 Millionen US-Dollar kosten. Die Organisatoren hoffen, die fehlenden 22 Millionen US-Dollar durch Spenden von Kommunen oder Bundesstaaten aufzubringen. Ziel des Projekts ist, die Verbreitung von Elektroautos zu fördern.

Drei Fahrzeughersteller liefern Autos

Damit in den Regionen Austin, Detroit, Los Angeles, New York, Orlando, Sacramento, der Bay Area, Redmond und Washington auch genug Autos zum Laden vorhanden sind, wurden die Autohersteller Chevrolet, Ford und Smart als Partner gewonnen. Sie haben zugesagt, bis zum Projektstart Fahrzeuge bereitzustellen.

Die Ladestationen stammen vom US-Hersteller Coulomb, der auch Stationen nach Europa, etwa Bochum oder Amsterdam, liefert. Bis Ende des Jahres will Coulomb etwa 1.000 Stationen installieren. Im September 2011 sollen dann alle Ladestationen angebracht sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 334,00€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. 469,00€

x2k 17. Jun 2010

das hast du zwar recht aber massentauglich ist das so nicht stell dir mal einen großen...

Lade stationen 04. Jun 2010

Wer sich in dieselbe Schlange mit anderen Subventionisten stellt, und feist Geld fordert...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /