Abo
  • IT-Karriere:

Gesichtsretusche

Beauty Box soll Fältchen automatisch glätten

Digital Anarchy hat mit Beauty Box Photo ein Plugin für Photoshop und Photoshop Elements vorgestellt, das die Retusche von Porträts deutlich erleichtern soll. Die Erweiterung versucht selbstständig die Gesichtspartie vom Rest des Fotos zu trennen und kleine Falten, Hautunreinheiten und Flecken zu retuschieren. Das aufwendige Maskieren entfällt.

Artikel veröffentlicht am ,
Gesichtsretusche: Beauty Box soll Fältchen automatisch glätten

Beauty Box Photo wird über den Plugin-Dialog von Photoshop aufgerufen und legt auf die Hauttöne eine Maske. Haare, der Hintergrund, die Kleidung, Schmuck und andere Details sollen dabei ausgenommen werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Mit Schiebereglern kann der Anwender den Grad der Hautweichzeichnung bestimmen. Außerdem kann er die Hautfarbe mit einer Pipette selbst markieren, falls das dem Werkzeug nicht automatisch gelingt. Das Porträt lässt sich in Beauty Box auch noch schärfen und farblich korrigieren.

  • ... und danach.
  • Vor der Bearbeitung mit Beauty Box Photo ...
Vor der Bearbeitung mit Beauty Box Photo ...

Einzelne Retuschestände lassen sich mit sogenannten Snapshots zwischenspeichern und mit der Maus abrufen. So lassen sich die Bearbeitungsschritte leichter nachvollziehen. Außerdem lassen sich die Veränderungen speichern und auf Knopfdruck auf weitere Porträts zum Beispiel aus der gleichen Serie anwenden.

Beauty Box Photo ist mit Adobe Photoshop CS5 und älteren Versionen sowie mit Photoshop Elements kompatibel. Das Plugin kann die Rechenleistung des Grafikprozessors nutzen und unterstützt Nvidia Cuda. Das Programm wird für rund 100 US-Dollar verkauft. In der Einführungsphase bis Ende Juni 2010 ist es um 20 US-Dollar günstiger erhältlich. Eine Testversion für Windows und Mac OS X wird ebenfalls angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,00€
  2. 19,99€ (Release am 1. August)
  3. 69,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 284,00€, Lego Overwatch verschiedene Versionen ab 29,99€)

Chromer 04. Jun 2010

Immer das gleiche. Tz tz... Handarbeit zahlt sich aus.

Lala Satalin... 04. Jun 2010

Ja, es sieht eher aus als wär das "bearbeitete" Bild das Original und das "Original" ein...

Ext 04. Jun 2010

Da wechselt sich eigentlich nur noch Haar und Augenfarbe ab, das Photo wird eh auf...

Welle Erdball 04. Jun 2010

WELLE: ERDBALL - Niemand erkennt uns (1998) Wir ziehen alle in ein großes weißes Haus...

miesequali 04. Jun 2010

Das hat nichts mit Meckern zu tun, sondern mit der Dreisstigkeit in Form eines...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
    2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
    3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

    Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    Strom-Boje Mittelrhein
    Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

    Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

    1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
    3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

      •  /