• IT-Karriere:
  • Services:

VIA Nano

Erster Dual-Core aus Taiwan frühestens Ende 2010

In Taipeh hat VIA zum ersten Mal die Dual-Core-Version des Nano 3000 vorgeführt. Der Prozessor lief in einem Prototypensystem mit 1,6 GHz und soll in etwa sechs Monaten serienreif sein.

Artikel veröffentlicht am ,
VIA Nano: Erster Dual-Core aus Taiwan frühestens Ende 2010

C.J. Holthaus, Chipentwickler bei der VIA-Tochter Centaur, sagte gegenüber PC World, der erste Dual-Core von VIA solle "in etwa sechs Monaten ein Produkt" sein. Die Vorführung auf der Computex will Holthaus als reine Technologiedemonstration verstanden wissen. Sie lief auf einer Testplattform, die ein Video abspielte.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München-Unterföhring

So war der Prototyp noch mit 65-Nanometer-Technik gefertigt, für das fertige Produkt soll eine kleinere Strukturbreite verwendet werden, so Holthaus. Bereits Anfang 2009 hatte es Spekulationen gegeben, dass die nächsten VIA-Prozessoren entweder bei Fujitsu in 45 Nanometern oder bei TSMC mit 40 Nanometern hergestellt werden könnten. Weitere Details, außer dem Takt von 1,6 GHz, nannte VIA nicht. So ist auch noch unklar, ob die beiden Kerne auf einem oder zwei Dies untergebracht sind.

Allzu sehr verspätet hat sich VIA mit seinem ersten sparsamen Dual-Core jedoch nicht, auch wenn die Atoms schon lange mit zwei Kernen verfügbar sind. VIA hatte angeblich schon 2008 PC-Herstellern mitgeteilt, dass die Mitte des Jahres 2010 für die CPU angepeilt sei. Der Prozessor basiert auf der Architektur des Nano 3000, die inzwischen schon 2 GHz erreicht hat. Die ersten Nanos alias Isaiah kamen auf bis zu 1,8 GHz.

Nano 3000 ist eine Neuentwicklung mit Teilen von Intels SSE4-Befehlen, die deutlich schneller als die erste Nano-Generation sein soll. Auch diese Single-Core sind schon über ein halbes Jahr lang angekündigt, aber bisher noch nicht in PCs zu finden. Zuversichtlich ist VIA aber PC World zufolge weiterhin bei der Rechenleistung. Sie soll im Falle der Dual-Cores den ULV-Versionen von Intels Core 2 Duo Konkurrenz machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 326,74€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Bx 04. Jun 2010

Das Problem waren doch nie die Nanos, sondern der Preis. So eine kleines Nano...

HierKönnteIhreW... 03. Jun 2010

War das nicht Transmeta?


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
    •  /