Abo
  • Services:

VIA Nano

Erster Dual-Core aus Taiwan frühestens Ende 2010

In Taipeh hat VIA zum ersten Mal die Dual-Core-Version des Nano 3000 vorgeführt. Der Prozessor lief in einem Prototypensystem mit 1,6 GHz und soll in etwa sechs Monaten serienreif sein.

Artikel veröffentlicht am ,
VIA Nano: Erster Dual-Core aus Taiwan frühestens Ende 2010

C.J. Holthaus, Chipentwickler bei der VIA-Tochter Centaur, sagte gegenüber PC World, der erste Dual-Core von VIA solle "in etwa sechs Monaten ein Produkt" sein. Die Vorführung auf der Computex will Holthaus als reine Technologiedemonstration verstanden wissen. Sie lief auf einer Testplattform, die ein Video abspielte.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen
  2. BWI GmbH, Bonn

So war der Prototyp noch mit 65-Nanometer-Technik gefertigt, für das fertige Produkt soll eine kleinere Strukturbreite verwendet werden, so Holthaus. Bereits Anfang 2009 hatte es Spekulationen gegeben, dass die nächsten VIA-Prozessoren entweder bei Fujitsu in 45 Nanometern oder bei TSMC mit 40 Nanometern hergestellt werden könnten. Weitere Details, außer dem Takt von 1,6 GHz, nannte VIA nicht. So ist auch noch unklar, ob die beiden Kerne auf einem oder zwei Dies untergebracht sind.

Allzu sehr verspätet hat sich VIA mit seinem ersten sparsamen Dual-Core jedoch nicht, auch wenn die Atoms schon lange mit zwei Kernen verfügbar sind. VIA hatte angeblich schon 2008 PC-Herstellern mitgeteilt, dass die Mitte des Jahres 2010 für die CPU angepeilt sei. Der Prozessor basiert auf der Architektur des Nano 3000, die inzwischen schon 2 GHz erreicht hat. Die ersten Nanos alias Isaiah kamen auf bis zu 1,8 GHz.

Nano 3000 ist eine Neuentwicklung mit Teilen von Intels SSE4-Befehlen, die deutlich schneller als die erste Nano-Generation sein soll. Auch diese Single-Core sind schon über ein halbes Jahr lang angekündigt, aber bisher noch nicht in PCs zu finden. Zuversichtlich ist VIA aber PC World zufolge weiterhin bei der Rechenleistung. Sie soll im Falle der Dual-Cores den ULV-Versionen von Intels Core 2 Duo Konkurrenz machen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 2,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. (-40%) 23,99€

Bx 04. Jun 2010

Das Problem waren doch nie die Nanos, sondern der Preis. So eine kleines Nano...

HierKönnteIhreW... 03. Jun 2010

War das nicht Transmeta?


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
    Desktops
    Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

    Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
    2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
    3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
    Es kann nur eines geben

    Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
    2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
    3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

      •  /