• IT-Karriere:
  • Services:

Games Academy

Neue Studiengänge für Spielentwickler

Die Berliner Games Academy erweitert ihr Angebot: Wer in der Spielebranche arbeiten möchte, kann dort künftig auch Interactive Audio Design studieren, oder sich mit Art und Animation von Filmen beschäftigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Wintersemester im Oktober 2010 erweitert die Games Academy am Standort Berlin ihr Programm um zwei neue Ausbildungsgänge. So können Studenten einen Kurs mit dem Titel "Film Art & Animation" belegen, der auf Jobs im Bereich der digitalen Medienproduktion für Film und TV, auf Postproduktion und virtual Movies vorbereitet. Für das Fach ist Sabrina Wanie zuständig, vormals Dekanin an der German Film School. Die viersemestrige Ausbildung soll Kenntnisse in den Bereichen der klassischen bildenden Künste (Zeichnen, Modellieren) sowie der Computervisualisierung (3D-Modellieren, Texturieren, Animation) vermitteln - speziell zugeschnitten auf die modernsten Anforderungen von digitalen Film- und TV-Produktionen. Grundlagen in Kameraführung, Schnitt und Filmsprache sollen ebenfalls vermittelt werden.

Ebenfalls neu im Programm ist ein auf zwei Semester angelegter Kurs in "Interactive Audio Design", in dessen Fokus Audioproduktionen für Computerspiele und andere interaktive Medien stehen. Neben den klassischen Kenntnissen in Sounddesign, Komposition, Tonaufnahme und Mischung sowie Filmvertonung werden auch Besonderheiten der interaktiven Medien gelehrt. Dazu gehören die Arbeit mit Engines und Middleware sowie Script- und Programmiersprachen. Künftige Audiodesigner können ihr Studium ebenfalls im Wintersemester 2010 beginnen. Bewerbungen sind laut Games Academy ab sofort möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 61€ inkl. Versand)
  3. (u. a. Sony KD-55A89 Bravia OLED TV 55 Zoll für 1.299€, Samsung Galaxy A20e 32GB 5,8 Zoll für...
  4. (u. a. Medion-Notebooks, Samsung-SSDs, 4K-Beamer und vieles mehr zu Bestpreisen)

Wakarimasen 25. Jun 2013

na mittlerweile gehts sind ja nur noch 365¤

braid langt 04. Jun 2010

Es hat sich doch nicht ausgefeiert. PetVet (Tierarzt) für NintendoDS ist in USA der...

moep 04. Jun 2010

In Amerika gibts sowas an vielen staatlichen... da isses wohl nicht peinlich....

Flow77 04. Jun 2010

Früher gab es überhaupt keine solchen Studiengänge - die Leute waren Quereinsteiger...

Tarnung 03. Jun 2010

Damit nicht so auffällt, das in der Medienbranche eh schon viel viel zu viele Leute...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
    Zenbook Flip UX371E im Test
    Asus steht sich selbst im Weg

    Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
    2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
    3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

      •  /