Abo
  • Services:

Free-2-Play

Company of Heroes Online startet kostenlos in den USA

Unter vielen Echtzeitgenerälen gilt das 2006 veröffentlichte Company of Heroes immer noch als erstklassiges Strategiespiel. Demnächst soll der Kampf zwischen alliierten Streitkräften und der Wehrmacht als kostenloses Onlinespiel erscheinen - sogar mit Einzelspielerkampagne.

Artikel veröffentlicht am ,
Free-2-Play: Company of Heroes Online startet kostenlos in den USA

Das Entwicklerstudio Relic Games und Publisher THQ bereiten den Start von Company of Heroes Online in westlichen Märkten vor - derzeit ist das Strategiespiel unter diesem Titel abgewandelt in China und Südkorea verfügbar. Das ursprünglich 2006 für Windows-PC veröffentlichte Programm soll im Internet kostenlos und fast wie in der Originalversion erscheinen, sogar einschließlich der Einzelspielerkampagne. Änderungen betreffen in erster Linie den Multiplayermodus. Spieler sollen als Alter Ego einen Commander anlegen können, den sie dauerhaft in der Onlinewelt etablieren und hochleveln.

Stellenmarkt
  1. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Wer schneller im Level aufsteigen möchte, soll gegen Bezahlung an Extras kommen, die dem Spieler mehr Erfahrungspunkte verschaffen und Zugriff auf sonst nicht zugängliche Multiplayerpartien erlauben. Sonstige Vorteile soll echtes Geld aber nicht verschaffen.

Der Titel erscheint laut THQ im Herbst 2010 vorerst in den USA und in Kanada, ein Start in Europa gilt aber als sehr wahrscheinlich. Speziell in Deutschland könnte es dabei zu Schwierigkeiten kommen: Die hierzulande veröffentlichte Version wurde geschnitten. Bezüge auf das Dritte Reich wurden entfernt oder verändert - statt "Nazi" heißt es beispielsweise stellenweise "Krauts".

Company of Heroes lässt den Spieler in der Kampagne mit den alliierten Streitkräften antreten, die erste Mission beginnt mit der Landung in der Normandie. Nur im Multiplayer- und Gefechtsmodus ist auch die deutsche Armee spielbar. Das Programm gilt trotz seines Alters immer noch als eines der besten Echtzeitstrategiespiele. Im Test kam Golem.de 2006 zu dem Fazit: "Company Of Heroes inszeniert die Landung in der Normandie als optisch und akustisch immens beeindruckendes Spektakel."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

dP 22. Sep 2010

Wenn man sich die Intros zu den einzelnen Missionen anschaut kann man nicht leugnen, dass...

Prypjat 04. Jun 2010

Und was ist mit den Krieg gegen die Ureinwohner Amerikas? Ach nein das war und ist ja...

Freizeitgeneral 04. Jun 2010

Mhm. Vor allem, dass sowas schon bei den Asiaten läuft. Ich bin in jedem Fall mal...

H4ndy 03. Jun 2010

Ist auch ein gutes Spiel, aber seit Jahren schaffen die es nicht, den 5%-Bug zu fixen...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /