Abo
  • IT-Karriere:

Suchmaschine privat

Google-Startseite mit eigenem Hintergrundbild

Google will, dass sich mehr Suchmaschinennutzer anmelden. Ab sofort können Anwender private Hintergrundbilder hochladen, die dann auf der Startseite von Google.com angezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Suchmaschine privat: Google-Startseite mit eigenem Hintergrundbild

Google erlaubt den Nutzern seiner Suchmaschine künftig, ein eigenes Fotos als Hintergrundbild auf der Startseite hochzuladen. Das gab Marissa Mayer, Google Vice President für Search Products, im Blog des Unternehmens bekannt. Ein Foto kann vom eigenen Computer oder aus dem Picasa Web Album ausgewählt werden.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

"Wir beginnen den Start dieser neuen Funktion für die Nutzer in den USA in den nächsten Tagen. Falls der Link in der linken unteren Ecke von Google.com jetzt noch nicht sichtbar ist, dann schauen Sie in Kürze wieder vorbei", so Mayer. Nutzer außerhalb der USA bekämen das neue Feature in den nächsten Tagen zu sehen. Die Funktion soll weltweit verfügbar gemacht werden, kündigte Mayer an.

Auf Google.com ist die Funktion bereits implementiert, auch für Nutzer außerhalb der USA. Die Funktion ist nur für angemeldete Anwender verfügbar. Die Bilder werden automatisch in einem Picasa-Album gespeichert. Sie müssen mindestens 800 x 600 Pixel groß sein. Erlaubt sind die Formate JPG, GIF und PNG. Durch das Hintergrundbild soll sich die Ladezeit der Homepage nicht verlängern, so ein Google-Sprecher. Zuerst würden die Elemente für die Suche in den Browser Cache geladen, dann erst das persönliche Hintergrundbild.

iGoogle, als Form der personalisierten Startseite, ging im April 2007 an den Start. Eine personalisierte Startseite ist seit 2005 bei Google verfügbar. Mayer begründet, dass die neue Funktion mehr Spaß und Relevanz für den einzelnen Nutzer bringen würde. Sie rief dazu auf, lustige persönliche Hintergrundbilder an #myGooglepage zu twittern, um sie mit dem Team von Google zu teilen. Microsofts Bing bringt täglich ein wechselndes Hintergrundbild auf seiner Startseite.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 229€ (Bestpreis!)

antiigoogle 10. Jun 2010

ich würde adblock plus nehmen und die hintergrundgrafik blockieren

keinelustmichan... 10. Jun 2010

ich habe jetzt schon paarmal in netzwerken den lustigen effekt gehabt, dass ein user das...

googlesucher 10. Jun 2010

nach der ärgerlichen Seitenspalte jetzt der nächste Schwachsinn. Das hätte google wohl...

Ein alter Bastard 10. Jun 2010

Yep, ist im Opera schon mit Bordmitteln überhaupt kein Problem, siehe dazu: http://wiki...

ratemeister 04. Jun 2010

lasst mich raten, heute ist...ähm...Freitag?


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /