Abo
  • Services:

Suchmaschine privat

Google-Startseite mit eigenem Hintergrundbild

Google will, dass sich mehr Suchmaschinennutzer anmelden. Ab sofort können Anwender private Hintergrundbilder hochladen, die dann auf der Startseite von Google.com angezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Suchmaschine privat: Google-Startseite mit eigenem Hintergrundbild

Google erlaubt den Nutzern seiner Suchmaschine künftig, ein eigenes Fotos als Hintergrundbild auf der Startseite hochzuladen. Das gab Marissa Mayer, Google Vice President für Search Products, im Blog des Unternehmens bekannt. Ein Foto kann vom eigenen Computer oder aus dem Picasa Web Album ausgewählt werden.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. Haufe Group, Stuttgart

"Wir beginnen den Start dieser neuen Funktion für die Nutzer in den USA in den nächsten Tagen. Falls der Link in der linken unteren Ecke von Google.com jetzt noch nicht sichtbar ist, dann schauen Sie in Kürze wieder vorbei", so Mayer. Nutzer außerhalb der USA bekämen das neue Feature in den nächsten Tagen zu sehen. Die Funktion soll weltweit verfügbar gemacht werden, kündigte Mayer an.

Auf Google.com ist die Funktion bereits implementiert, auch für Nutzer außerhalb der USA. Die Funktion ist nur für angemeldete Anwender verfügbar. Die Bilder werden automatisch in einem Picasa-Album gespeichert. Sie müssen mindestens 800 x 600 Pixel groß sein. Erlaubt sind die Formate JPG, GIF und PNG. Durch das Hintergrundbild soll sich die Ladezeit der Homepage nicht verlängern, so ein Google-Sprecher. Zuerst würden die Elemente für die Suche in den Browser Cache geladen, dann erst das persönliche Hintergrundbild.

iGoogle, als Form der personalisierten Startseite, ging im April 2007 an den Start. Eine personalisierte Startseite ist seit 2005 bei Google verfügbar. Mayer begründet, dass die neue Funktion mehr Spaß und Relevanz für den einzelnen Nutzer bringen würde. Sie rief dazu auf, lustige persönliche Hintergrundbilder an #myGooglepage zu twittern, um sie mit dem Team von Google zu teilen. Microsofts Bing bringt täglich ein wechselndes Hintergrundbild auf seiner Startseite.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab 69,99€ statt...
  2. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  3. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  4. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)

antiigoogle 10. Jun 2010

ich würde adblock plus nehmen und die hintergrundgrafik blockieren

keinelustmichan... 10. Jun 2010

ich habe jetzt schon paarmal in netzwerken den lustigen effekt gehabt, dass ein user das...

googlesucher 10. Jun 2010

nach der ärgerlichen Seitenspalte jetzt der nächste Schwachsinn. Das hätte google wohl...

Ein alter Bastard 10. Jun 2010

Yep, ist im Opera schon mit Bordmitteln überhaupt kein Problem, siehe dazu: http://wiki...

ratemeister 04. Jun 2010

lasst mich raten, heute ist...ähm...Freitag?


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /