Abo
  • Services:
Anzeige
SMP8646
SMP8646

Sigma Designs

Blu-ray-Player mit mehr Leistung und Android 2.1

Sigma Designs' neuer Mediaprozessor SMP8646 soll leistungsfähigere Blu-ray-Player mit Android-2.1-Betriebssystem ermöglichen. Außerdem liefert der Chiphersteller den SMP8656 aus, der mit 3D-Grafikbeschleunigung für künftige Set-Top-Boxen gedacht ist.

Die System-on-Chip-Lösung (SoC) SMP8646 von Sigma Designs wird voraussichtlich ab Anfang 2011 in ersten Mainstream-Blu-ray-Playern, Set-Top-Boxen oder Multimedia-Netzwerk-Playern zu finden sein. Mit dem neuen Chip können sie unter anderem mit Flash- und 3D-Videounterstützung sowie mit Gigabit-Ethernet aufwarten.

Anzeige

Anlässlich der Computex in Taiwan wurde der MIPS-basierte SMP8646 mit dem Betriebssystem Android 2.1 demonstriert. Der SMP8646 ist softwarekompatibel zum SMP8642, liefert aber mit seiner Taktrate von 800 MHz und einem 256-KByte-Level-2-Cache eine deutlich höhere Rechenleistung. David Lynch, Chef von Sigmas Media Processing Group, verspricht eine mehr als doppelt so hohe Leistung im Vergleich zu den Vorgängern.

Der SMP8656 hingegen richtet sich an Hersteller, die IPTV-fähige Set-Top-Boxen mit aufwendigeren Bedienoberflächen und 3D-Spielen produzieren wollen. Dazu bietet die ebenfalls MIPS-basierte SoC-Lösung 3D-Grafikbeschleunigung über OpenGL ES 2.0. Der Grafikkern wurde von Imagination lizenziert und bietet eine Tile-Based-Render-Architektur mit vereinheitlichter Shader-Engine. Sie soll 16 Millionen Polygone pro Sekunde rendern sowie Füllraten von 500 Millionen Pixeln/s und 100 Millionen Texeln/s liefern.

Auch hier ist Gigabit-Ethernet (1.000 MBit/s) neu hinzugekommen, Vorgänger verstanden sich nur auf Fast-Ethernet (100 MBit/s). Der SMP8656 soll wie der SMP8646 einen besseren Schutz für digitale Inhalte bieten. So werden auch überarbeitete Verschlüsselungssysteme wie etwa von Nagravision und NDS unterstützt. Auch der SMP8656 unterstützt das Android OS inklusive herunterladbarer Anwendungen, alternativ können andere Linux-Betriebssysteme oder WinCE eingesetzt werden.

Einer der vier Hersteller, die den SMP8656 in ihren Produkten einsetzen wollen, ist Celrun. Die anderen drei nannte Sigma nicht. Da der SMP8656 pinkompatibel zum SMP8654 ist, sollen sich bestehende Designs von Set-Top-Boxen leicht aktualisieren und schnell auf den Markt bringen lassen.

Anders als der SMP8656, von dem bereits Muster erhältlich sind und bei dem innerhalb von 60 Tagen die Massenproduktion starten soll, werden Hersteller Muster des SMP8646 erst ab dem dritten Quartal 2010 beziehen können. Im nachfolgenden Quartal startet dann laut Sigma Designs die Massenproduktion.


eye home zur Startseite
tunnelblick 04. Jun 2010

naja, noch nicht ;) aha? in 1080p? :-P konkurrenzprodukte wie "fernseher"? :) das kann...

tunnelblick 04. Jun 2010

so, habt ihr nun euer "mein haus, mein garten, meine yacht"-spiel ausgespielt? natürlich...

OhMannMeinKopf 03. Jun 2010

Du darfst an deinen Elektronikgeraeten rumbasteln so viel Du willst, Du kannst auch im...

schon ganz gut 03. Jun 2010

Medieninformatiker konkurrieren mit abgebrochenen Kunststudenten, die sich Photoshop...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  4. VSA GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: "da es ein shared Medium sei"

    Faksimile | 21:58

  2. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    plutoniumsulfat | 21:57

  3. Re: 800¤ für ne GraKa?

    NommisLP | 21:52

  4. Re: Asse 2.0

    Ach | 21:49

  5. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    plutoniumsulfat | 21:48


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel