Abo
  • Services:

Exfat

Treiber für Linux und Android

Die Firma Tuxera hat einen Exfat-Treiber für die Betriebssysteme Linux und Android vorgestellt. Der Treiber soll in enger Zusammenarbeit mit Microsoft entstanden sein. Bislang wird er nur Hardwareherstellern und Betriebssystemanbietern zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Exfat-Treiber der Firma Tuxera soll später auch für Privatkunden zum Download zur Verfügung stehen. Tuxera hat mit Microsoft für die Entwicklung des Treibers ein Lizenzabkommen unterzeichnet. Was der Treiber für Anwender kosten soll, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Das Dateisystem Exfat ist die Weiterentwicklung des FAT32-Dateisystems und kommt hauptsächlich auf Speicherkarten zum Einsatz, etwa SDXC-Karten. Es hebt die Begrenzung der Dateigröße von maximal 4 GByte auf und erlaubt Partitionsgrößen von mehr als 32 GByte bis hin zu 64 ZByte.

Der Gründer von Tuxera, Szabolcs Szakacsits, hat bereits an dem unter Linux und Mac OS X eingesetzten NTFS-3G-Treiber für NTFS-Partitionen mitgewirkt. Mit NTFS-3G kann sowohl lesend als auch schreibend auf solche Partitionen zugegriffen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 164,90€ + Versand

Der Kaiser! 15. Jan 2011

Tivo war der ausschlaggebende Grund für die Überarbeitung der GPLv2 hin zur GPLv3. Die...

che 07. Jul 2010

Dies ist das vom Microsoft/Sandisk Kartell auserkorene Dateisystem für die...

che 07. Jul 2010

WebOS ist ein Linux, Max OSX ist ein BSD (noch nerdiger als Linux) Windows ist...

Düsseldorfer... 03. Jun 2010

Brauche ich diesen Sondermüll unter Linux wirklich? FAT & Nachkommen, ist diese...

in verso 03. Jun 2010

Bei LGPL kann man immer das LGPL als "box" rausnehmen und die aktuellste (APi-Kompatible...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /