Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung

APS-C-Sensor in kompakter Kamera

Samsung hat mit der NX5 eine Hybridkamera mit Wechselobjektiven vorgestellt, die etwas preiswerter als die weiterhin angebotene NX10 ist. Dafür muss der Anwender nur wenige Abstriche bei den Displays machen.

Die NX5 setzt einen CMOS-Sensor im APS-C-Format ein. Solche Sensoren finden auch in digitalen Spiegelreflexkameras Verwendung. Der Sensor aus der NX5 erreicht eine Auflösung von 14,6 Megapixeln. Die Lichtempfindlichkeit kann zwischen ISO 100 und 3.200 eingestellt werden.

Anzeige
  • Samsung NX5
  • Samsung NX5
  • Samsung NX5
Samsung NX5

Im Unterschied zur NX10 arbeitet die neue Kamera mit einem 3 Zoll (7,62 cm) großen TFT. Bei der NX10 kommt ein OLED mit einer höheren Auflösung (614.000 Bildpunkte) zum Einsatz. Auch der elektronische Sucher löst nur 201.000 Pixel auf. Das kann beim manuellen Scharfstellen zu Schwierigkeiten führen. Doch die meisten Nutzer werden auf den Autofokus der Objektive nur selten verzichten. Die minimale Verschlusszeit liegt bei 1/4.000 Sekunden, die längste bei 30 Sekunden. Im Langzeitbelichtungsmodus können Aufnahmen mit maximal acht Minuten gemacht werden. Die Bildstabilisierung findet nicht im Gehäuse, sondern im Objektiv statt.

Die Zahl der Objektive für Samsungs NX-Bajonett ist überschaubar. Neben einigen kompakten Festbrennweiten, Standard- und Telezooms gibt es ein Makroobjektiv.

Zwar können mit Adaptern auch zahlreiche 35-mm-Objektive von praktisch allen Herstellern an die Kamera adaptiert werden, doch dann muss der Fotograf auf Annehmlichkeiten wie Autofokus und automatische Blendensteuerung verzichten. 

Die NX5 speichert auf SD-(HC-)Karten und nimmt auch Videos mit 720p und 30 Bildern pro Sekunde in H.264/AAC mit Mono-Ton auf. Das Kameragehäuse misst ohne Objektiv 123 x 87 x 40 mm und wiegt leer 353 Gramm. Inwiefern sich der Einsatz des TFT gegenüber dem OLED in der NX10 auf die Akkulaufzeit negativ auswirkt, teilte Samsung nicht mit.

Die Samsung NX5 soll ab Juni 2010 zum Preis von rund 700 Euro erhältlich sein. Die Samsung NX10 kostet laut Liste hingegen rund 100 Euro mehr, ist im Handel aber deutlich günstiger zu bekommen.


eye home zur Startseite
tmpZponk 04. Jun 2010

EVIL halt ;) Aber wer meint er muss dafuer Geld ausgeben ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Ratbacher GmbH, Görlitz
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 4,99€
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Eine Zwangsbestimmung braucht niemand, aber...

    ArcherV | 07:51

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    ArcherV | 07:50

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    GenXRoad | 07:00

  4. Re: Wird doch nix

    Ovaron | 06:00

  5. ADblock Golem

    JoachimUrlaub | 05:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel