Acer Liquid e

Smartphone mit Android 2.1 und 5-Megapixel-Kamera

Das auf dem Mobile World Congress 2010 vorgestellte Android-Smartphone Liquid e bringt Acer nun zum Preis von 400 Euro auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Acer Liquid e: Smartphone mit Android 2.1 und 5-Megapixel-Kamera

Das Liquid e besitzt einen 3,5 Zoll großen Touchscreen, worüber das Gerät bedient wird. Eine Tastatur gibt es nicht, alle Eingaben werden über eine Bildschirmtastatur vorgenommen. Bei einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln zeigt das Display bis zu 16,7 Millionen Farben an. Unterhalb des Displays sind die üblichen Android-Knöpfe für den Aufruf des Programmstarters, der Suche, eines Zurück-Befehls sowie zum Öffnen des Programmmenüs.

  • Acer Liquid e
  • Acer Liquid e
Acer Liquid e
Stellenmarkt
  1. Absolvent (m/w/d) für Rechenkernbetreuung in der Krankenversicherung
    Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
  2. IT System Administrator (m/w/d)
    Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH, Heidelberg
Detailsuche

Im Liquid e befindet sich ein Qualcomm-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 768 MHz und der Arbeitsspeicher beträgt 512 MByte. Für einen sinnvollen Einsatz des Smartphones ist eine Speicherkarte zu empfehlen, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten für bis zu 32 GByte ist vorhanden. Laut Acer liegt dem Gerät keine Speicherkarte bei.

Das Gerät besitzt eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, weitere Komfortfunktionen sind nicht vorhanden. Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit einer Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s. Zudem sind ein GPS-Empfänger, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, Bluetooth 2.0 sowie WLAN nach 802.11b/g vorhanden.

Das Smartphone mit Android 2.1 und der von Acer angepassten Bedienoberfläche wird mit dem Mediaplayer Nemo von Rolltech ausgeliefert. Bei Maßen von 115 x 64 x 12,75 mm wiegt das Gerät 135 Gramm. Zur Akkulaufzeit liegen nur unvollständige Angaben vor. So wird nicht angegeben, in welchen Netzen die maximale Sprechzeit von 5 Stunden erreicht wird. Falls das die GSM-Nutzung ist, dürfte die Sprechdauer im UMTS-Betrieb deutlich kürzer ausfallen. Im Standby-Betrieb muss der Akku nach rund 16 Tagen wieder aufgeladen werden.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ab sofort soll das Liquid e zum Preis von 400 Euro ohne Mobilfunkvertrag im Handel verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fusselinjo 15. Jun 2010

Das Liquid E ist genau die gleiche Bauart wie das normale Liquid, haben beide 265mb Ram...

Kalle123 05. Jun 2010

Ich würde das Liquid e sehr gerne kaufen, aber finde es einfach nicht. Bei Saturn...

ZuStimmer 03. Jun 2010

Das ist auch die Marktsituation.. Platz1 HP Platz2 Acer und Dell als dritter... Und es...

asdfg 03. Jun 2010

oder wie bei 90% der anderen Androidphones in der Klasse: "Smartphone mit Android x.x und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Zweirad-Elektromobilität: Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet
    Zweirad-Elektromobilität
    Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet

    Das Elektromotorrad Metacycle von Sondors fährt 130 km/h, kommt 130 km weit und wird teurer als gedacht. Auch das Produktionsdatum steht fest.

  2. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten für WoW uvm. • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer [Werbung]
    •  /