Abo
  • Services:
Anzeige
Begehrter Codecanbieter: DivX Inc. für 323 Millionen US-Dollar verkauft

Begehrter Codecanbieter

DivX Inc. für 323 Millionen US-Dollar verkauft

DivX Inc. wird von Sonic Solutions übernommen. Das Management von DivX Inc. wird die Firma nach der Übernahme verlassen. Sonic Solutions ist besonders an DivXs Kontakten zu Elektronikherstellern interessiert.

DivX Inc. ist für 323 Millionen US-Dollar in bar und Aktien von dem Softwareunternehmen Sonic Solutions gekauft worden. Die Aktie des Codecanbieters wird damit mit 9,83 US-Dollar bewertet, was 41 Prozent über dem letzten Schlusskurs liegt. Sonic erwartet, dass die Übernahme, die voraussichtlich im September 2010 abgeschlossen werden soll, das bereinigte Ergebnis im Finanzjahr 2012 potenziell verdoppelt. Sonic Solutions ist besonders an DivXs Geschäftskontakten zu über 150 Elektronikherstellern interessiert, hieß es weiter.

Anzeige

Das aktuelle Managementteam von Sonic wird das vereinigte Unternehmen führen. DivX-Chef Kevin Hell, Finanzchef Dan Halvorson und andere Topmanager von DivX Inc. werden bei der Integration helfen, bekommen aber keinen Posten im Management von Sonic.

Sonic Solutions wurde 1986 von früheren Beschäftigten von Lucasfilm gegründet und stellt Software für digitale Medien her. Das US-Unternehmen besitzt verschiedene patentierte Technologien sowie eine Media-Engine, die in mobilen Endgeräten, Set-Top-Playern und Retail-Kiosksystemen zum Einsatz kommt. Im Endkundenbereich sind die bekanntesten Produkte Cinemanow, Cineplayer, MyDVD, Photoshow, Photosuite, Recordnow und Toast. An professionelle Nutzer richten sich BD Powerstation, Cinevision, Creator und Scenarist.

DivX Inc. bekanntestes Produkt ist seine Codecsoftware, die Videos auf verschiedenen Wiedergabegeräten verfügbar macht. Im Jahr 2009 kamen 70 Prozent des Umsatzes von DivX Inc. aus der Lizenzierung des Codecs an Gerätehersteller und Hersteller integrierter Schaltungen. Samsung steuerte 13 Prozent zum Umsatz bei, von Sony kamen 12 Prozent. Im Mai 2010 gab das Unternehmen bekannt, dass über 300 Millionen verkaufte, zertifizierte Geräte DivX-Filme wiedergeben könnten. Dazu zählen DVD-Player, Blu-ray-Player, Digitalfernseher, Handys, Spielekonsolen und andere Unterhaltungselektronik. Im August 2009 nannte DivX Inc. noch eine Zahl von rund 200 Millionen verkauften DivX-zertifizierten Geräten.


eye home zur Startseite
DivXviD 03. Jun 2010

wie jetzt ich denk du findest DivX nutzlos?

Keimax 03. Jun 2010

wär ich hochzufrieden. Ich weiss nich warum, aber DivX Videos buffern bei mir allesamt...

immer wieder... 02. Jun 2010

in der finanzwelt (ja, in der deutschen) ist "bar" ein absolut üblicher begriff und hat...

Crass Spektakel 02. Jun 2010

Dafür verwendet aber niemand DivX. Wirklich relevant ist nur die MPEG4-Implementierung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt Wied
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Mission Impossible 1-5 Box 16,97€ und Death Race 1-3 9,94€ + 5€ FSK-18-Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  2. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  3. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  4. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  5. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  6. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  8. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  9. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  10. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    ckerazor | 09:13

  2. Re: die liste geht nur bis S

    snboris | 09:11

  3. Re: Und hier ist das nervige Problem

    pythoneer | 09:06

  4. Re: hoffentlich auch wieder einen LAN Modus

    NaruHina | 09:06

  5. Re: Das Veröffentlichungsdatum von Age of Empires...

    cb (Golem.de) | 09:03


  1. 09:02

  2. 07:49

  3. 07:23

  4. 07:06

  5. 20:53

  6. 18:40

  7. 18:25

  8. 17:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel