Spielemesse Leipzig

GC Online ohne Publikum

Fachbesucher ja, Spieler nein: Für die GC Online - Nachfolgmesse der Games Convention - haben sich nicht genug Aussteller angemeldet. Nun findet in Leipzig eine Fachmesse statt, bei der vor allem die Vermittlung von Geschäftskontakten im Mittelpunkt steht.

Artikel veröffentlicht am ,
Spielemesse Leipzig: GC Online ohne Publikum

Eine "bedauerliche, aber notwendige Entscheidung" sei es laut einer Mitteilung der Messe Leipzig gewesen, die GC Online nur noch für ein Fachpublikum auszutragen. Die Zahl der angemeldeten Aussteller und die geplanten Präsentationen hätten nicht ausgereicht, um Spielefans ein spannendes Programm zu bieten. Die Fachausstellung soll sich gegenüber dem Vorjahr vergrößern: Derzeit haben laut den Veranstaltern mehr als 30 Firmen ihre Teilnahme angekündigt - 2009 waren es 27. Parallel läuft ein Programm mit Vorträgen und Panels zu Neuentwicklungen und Trends der Branche.

Besonders gefragt ist die Vermittlung von Geschäftskontakten, vor allem bei internationalen Teilnehmern. Neben europäischen Entwicklern und Publishern sind es laut Messe Leipzig vor allem Vertreter des asiatischen Spielemarktes, die in Leipzig Kontakte suchen. Die GC Online 2010 findet als Fachmesse vom 8. bis 10. Juli 2010 im Congress Center Leipzig statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sfsgfg 02. Jun 2010

ich würde mich bei diesen pizzafressenden pickelfre.... auch weigern dort auszustellen...

Mentalprimat 02. Jun 2010

einfach gegenüber von der messe kostenlos vodka redbull (wie eklig) ausschenken und diese...

premidlifecrysis 02. Jun 2010

momentan noch blöd, aber in ein paar tagen wäre ich sehr dafür, wenn ich es denn bis...

nice one 02. Jun 2010

kt

Echt mal 02. Jun 2010

Da brauchst du keine Sorge zu haben. GC ist eine Marke der Messe Leipzig und wird also...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Intel SGX
Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays

Weil Intel kein SGX mehr unterstützt, empfiehlt Cyberlink, keine aktuelle Hardware zu nutzen und keine Software-Updates einzuspielen.

Intel SGX: Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays
Artikel
  1. Nachfolger von Windows 10: Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11
    Nachfolger von Windows 10
    Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11

    Bisher gibt es im Widgets-Panel unter Windows 11 nicht viel zu sehen. Microsoft will das mit Sun Valley 2 ändern und mehr Apps integrieren.

  2. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

  3. Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
    Einführung in MQTT
    Alles läuft über den Broker

    MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
    Von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Asus Gaming-Notebook 17“ 16GB 1TB SSD 1.599€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.639€ [Werbung]
    •  /