Abo
  • Services:

Restrukturierung

Hewlett-Packard streicht 9.000 Arbeitsplätze

Hewlett-Packard startet eine neue Runde von Stellenstreichungen. Der Computerkonzern will IT-Services im Datenzentrum automatisieren, was 9.000 Beschäftigte überflüssig macht. 6.000 neue Jobs sollen zugleich im Salesbereich entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzernchef Mark Hurd
Konzernchef Mark Hurd

Hewlett-Packard baut 9.000 Arbeitsplätze ab. Die Restrukturierung wird 1 Milliarde US-Dollar kosten. Zugleich würden IT-Services im Datenzentrum automatisiert, gab das Unternehmen bekannt. 6.000 neue Jobs sollen im Salesbereich geschaffen werden, hieß es weiter.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

"Mit diesen Maßnahmen versetzen wir HP in die Lage, schneller zu wachsen als der Markt", sagte Ann Livermore, Executive Vice President für Enterprise Business. "Dies ist eine substantielle Möglichkeit für uns, und zugleich eine gute Möglichkeit für unsere Kunden." Der Stellenabbau würde Einsparungen von 500 Millionen US-Dollar bis 700 Millionen US-Dollar erbringen, so das Unternehmen weiter.

Der IT-Services-Dienstleister EDS war im Mai 2008 von Hewlett-Packard für 13,25 Milliarden US-Dollar übernommen worden und wurde als HP Enterprise Services eingegliedert. Nach dem Kauf wurden für einen Zeitraum von drei Jahren konzernweite Streichungen von 24.600 Arbeitsplätzen angekündigt. "In den letzten 20 Monaten haben wir uns darauf konzentriert, EDS zu integrieren und die Profitabilität zu steigern", sagte Tom Iannotti, Chef der HP Enterprise Services. "Nun ist die Integration weitgehend abgeschlossen, und wir fanden große Wachstumsmöglichkeiten mit Services der nächsten Generation in dem Bereich."

Der Arbeitsplatzabbau erfolgt, nachdem Hewlett-Packard im Mai 2010 zum dritten Mal in Folge die Prognosen erhöht hatte. Mitte Mai 2010 berichtete der Konzern eine Gewinnsteigerung um 28 Prozent auf 2,2 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz wuchs in dem Quartal um 13 Prozent auf 30,8 Milliarden US- Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

tachauch 05. Jun 2010

Ich fange einfach mal mit dem Betreff des Vorposters an: Offensichtlich kann er nicht...

tauauch 05. Jun 2010

Hatte dir weg, der "neuen" Threaddarstellung schon dort geantwortet: http://forum.golem...

typischsensatio... 02. Jun 2010

Im Titel erstmal nur die Kündigungen anprangern. Im Kleingedruckten? Schon jemals mit...

bi0nic 02. Jun 2010

Hire and Fire - wie es grade passt. In einem halben Jahr stellen die fest, dass die doch...

Consi 02. Jun 2010

das wird outgesourced. Es werden die internen Mitarbeiter entlassen. Es werden...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /