Abo
  • Services:
Anzeige

Kabelnetzbetreiber

Primacom droht die Insolvenz

Primacom droht nach geplatzten Verhandlungen über eine neue Finanzierung das Aus. Die Kreditgeber hätten Forderungen von rund 29,2 Millionen Euro fällig gestellt, heißt es offiziell von dem Kabelnetzbetreiber. Damit ist die Konzernholding zahlungsunfähig.

Dem Kabelkonzern Primacom droht nach gescheiterten Verhandlungen mit den Gläubigern die Insolvenz. Nach Unternehmensangaben haben die Kreditgeber Forderungen von 29,2 Millionen Euro fällig gestellt. Die Holding des Kabelnetzbetreibers sei dadurch zahlungsunfähig. Wenn die Kreditgeber ihre Haltung nicht schleunigst ändern, bleibt dem Konzern nichts anderes übrig als einen Antrag auf Insolvenz zu stellen.

Anzeige

Die von Mainz geführte Firma, die vor allem in Ostdeutschland Kabelnetze betreibt, ist mit rund 340 Millionen Euro verschuldet. Die drohende Insolvenz schickte gestern die Primacom-Aktie tief in den Keller. Das Papier gab gestern Nachmittag um 27 Prozent auf 1,43 Euro nach. Noch im März notierte die Aktie bei über sechs Euro.

Seit Monaten streitet sich die Beteiligungsgesellschaft Escaline mit den Gläubigern über eine Sanierung. Das sind Banken und Hedge-Fonds. Ursprünglich sollte Escaline in Primacom investieren und die Gläubiger auf einen Teil ihrer Kredite verzichten. Doch laut Reuters konnten sich beide Seiten nicht einigen. Nach Angaben eines Insiders brauche Primacom in den nächsten Monaten rund 40 Millionen Euro. Die Frist für einen Kompromiss ist am Montagabend abgelaufen.

Escaline ist im deutschen Kabelgeschäft kein Unbekannter. Die Luxemburger Holding kontrollierte auch den Kabelkonzern Tele Columbus. Doch die Firma in Hannover wurde von Escaline mit Schulden überfrachtet. Anfang Januar wurde der viertgrößte Kabelkonzern für 2,5 Millionen Euro an ein Konsortium von rund 100 Gläubigern verkauft. Eine unabhängige Holding nach Luxemburger Recht übernahm Tele Columbus.

Die umstrittenen Finanzinvestoren Scott Lanphere und Robert Fowler haben damit die Kontrolle und ihre Mandate abgegeben. Die neue Konzernführung soll unter der Kontrolle der Beratungsfirma Nikolaus & Co. LLP den Kabelnetzbetreiber sanieren und finanziell restrukturieren. Die hochverschuldete Tele Columbus erzielte mit 2,3 Millionen Haushalten zuletzt Erlöse von 259 Millionen Euro und einen operativen Betriebsgewinn von 109 Millionen Euro.

Zuletzt hatte der Branchenprimus Kabel Deutschland Interesse an Tele Columbus angemeldet. Insider befürchten allerdings Widerstände des Kartellamts. Insider erwarten keinen schnellen Verkauf des Kabelnetzbetreibers. [von Hans-Peter Siebenhaar, Handelsblatt.com]


eye home zur Startseite
ich65456435353 10. Aug 2010

Na das hoffe ich doch das TC pleite geht...einen größeren Drecksverein gibt es nicht. Und...

Blödheittutweh 02. Jun 2010

Du bist sowas von minderbemittelt das es schon weh tut. Du wirst wohl kaum eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM Projekt GmbH, Garching/München
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  3. über Duerenhoff GmbH, Hannover
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-3%) 33,99€
  2. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test

    Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones

  2. Amazon

    432 Milliarden mit falscher Ware

  3. Hybridkonsole

    Nintendo meldet 10 Millionen verkaufte Switch

  4. Neues US-Gesetz

    Trump verbannt Kaspersky endgültig von Regierungscomputern

  5. IEEE 802.11ax

    Marvell kündigt 4x4-WLAN-Chips mit 2,4 GBit/s an

  6. GNSS

    Esa startet vier neue Satelliten für Galileo

  7. Fake Filmstreaming

    Verbraucherschützer warnen vor betrügerischen Angeboten

  8. New Shepard

    Touristenrakete fliegt ersten Crashtest-Dummy ins All

  9. Playerunknown's Battlegrounds angespielt

    Pubg ist auf der Xbox One gelandet

  10. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Danke. Mieser Artikel...

    Bouncy | 12:19

  2. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Nullmodem | 12:17

  3. Re: Die Deutschen:

    AllDayPiano | 12:17

  4. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    ArcherV | 12:16

  5. Re: Autonome LKWs....

    AllDayPiano | 12:16


  1. 12:03

  2. 11:49

  3. 11:23

  4. 11:04

  5. 10:45

  6. 10:30

  7. 09:41

  8. 09:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel