Abo
  • IT-Karriere:

Übernahme

Bigpoint rettet Radon Labs

Der Berliner Spielentwickler Radon Labs kann trotz Insolvenz weitermachen: Der Hamburger Browsergameanbieter Bigpoint übernimmt das Studio und einen Großteil der Mitarbeiter. Auch Drakensang 3 scheint gerettet.

Artikel veröffentlicht am ,
Übernahme: Bigpoint rettet Radon Labs

Mitte Mai 2010 musste der Berliner Spielentwickler Radon Labs einen Insolvenzantrag stellen, jetzt wird das Unternehmen vom Hamburger Onlinespielentwickler und -publisher Bigpoint übernommen. Die beiden Geschäftsführer von Radon Labs, Bernd Beyreuther und André Blechschmidt, bleiben und werden in Zukunft den Standort Berlin leiten, zu dem auch das bereits Ende Mai 2010 von Bigpoint gekaufte kleinere Studio Elofd gehören wird. Bei Radon Labs bleiben mehr als 35 Arbeitsplätze erhalten, Bigpoint hat nach Abschluss der Übernahme mehr als 500 Mitarbeiter. Finanzielle Details zu der Transaktion sind nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Das neue Berliner Studio soll in erster Linie Onlinespiele produzieren, aber auch die Fortsetzung der Drakensang-Reihe. Teil 3 der Rollenspielreihe wird somit weiterentwickelt und erscheint nach aktuellem Stand 2011.

Für Heiko Hubertz, Chef und Gründer von Bigpoint, ist der Zukauf auch ein strategischer Schritt. "Radon Labs ist eines der Top-3-Entwicklerstudios in Deutschland", so Hubertz. "Wir freuen uns, dieses Studio aus der Insolvenz retten und einen Großteil der überaus qualifizierten Mitarbeiter für uns gewinnen zu können. Diese Übernahme zeigt, dass sich der Markt weiter konsolidiert."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)

olleIcke 02. Jun 2010

ehm... du schreibst hier nen Kommentar auf ne Pressemitteilung. Meinste die hauen sowas...

Aliyanna 02. Jun 2010

Die Lizenz für DSA Browsergames ist aber vergeben... und zwar nicht an Radon Labs. Von...

Aliyanna 02. Jun 2010

Um aus Drakensang einen WoW Klon zu machen, müsste Bigpoint die Lizenz dafür kaufen...

kayoone 02. Jun 2010

Bigpoint verdient gutes Geld, sehr gutes sogar. Die gehören zu den wachstumsstärksten...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /