Abo
  • Services:

Gerücht

Sims im Mittelalter

Burgen statt Bungalows und Schmied statt Sekretärin: Angeblich bastelt Electronic Arts an einer Mittelalter-Ausgabe seines Bestsellers Die Sims. Domains sichert sich der Publisher schon jetzt, Details gibt es voraussichtlich erst im Rahmen der Spielemesse E3.

Artikel veröffentlicht am ,
Gerücht: Sims im Mittelalter

In Branchenkreisen gibt es schon länger Gerüchte, dass Electronic Arts in seiner Reihe um Die Sims etwas völlig Neues ausprobieren möchte. Nun steht möglicherweise fest, in welche Richtung es geht: Der Publisher hat sich eine Reihe von Domains rund um den Namen The Sims Medieval gesichert, etwa TheSimsMedieval.net. Das deutet darauf hin, dass EA an einem Sims-Spiel arbeitet, das im Mittelalter angesiedelt ist; eventuell handelt es sich auch nur um eine Erweiterung. Offiziell gibt es noch keine Aussagen zu den Spekulationen, Details verrät das Unternehmen - wenn überhaupt - auf seiner Pressekonferenz im Rahmen der E3 am 14. Juni 2010.

Die Sims gehört zu den erfolgreichsten Reihen von EA, seit dem Start der Serie im Frühjahr 2000 sind rund 125 Millionen Exemplare - inklusive der Erweiterungen - über die weltweiten Ladentische gegangen. Derzeit kommt das Addon Traumkarrieren in den Handel, mit dem das Mitte 2009 veröffentlichte Die Sims 3 um weitere Berufe ergänzt wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Robin Wut 02. Jun 2010

..eigentlich ein Mädchen-Game. EIGENTLICH! Denn wir Jungs müssen uns wie immer mit den...

ogmu 02. Jun 2010

Endlich mal ein vernünftiger Satz (oder auch zwei :) ) in diesem Forum!

BILD.de 02. Jun 2010

Hart rautiert. Und wenn die (ergo: deine) Alte im virtuellen Verlies wieder meckert gibt...

BILD.de 02. Jun 2010

Das sind ja auch Theken und keine klassischen Tische mit Beinen, Sie Horst. :)

Esquilax 02. Jun 2010

Vielleicht lassen sie sich ja was neues einfallen? Nur die Grundidee kommt von "Die...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /