Abo
  • Services:
Anzeige
Foxconn Kantine (Bild: China Labour Watch)
Foxconn Kantine (Bild: China Labour Watch)

Foxconn

Apple will Arbeiter an Gewinn beteiligen (Update)

Apple setzt nach einem Medienbericht höhere Löhne für die chinesischen Arbeiter durch. Nach einer Reihe von Selbsttötungen bei Foxconn sollen die Fabrikarbeiter, die für Apple am Band stehen, mehr Geld bekommen.

Apple will, dass die Arbeiter bei Foxconn mehr Lohn erhalten. Das berichtet die chinesischsprachige IT-Nachrichtenseite Zhongguancun Online News, die die Interactive-Sparte des US-Fernsehsenders CBS betreibt, unter Berufung auf informierte Kreise. Danach hat Apple vereinbart, dass die Arbeiter, die für den US-Konzern tätig sind, direkt einen kleinen Anteil vom Gewinn bekommen, der mit den Produkten erzielt wird, die sie fertigen.

Anzeige

Apple gehe davon aus, dass die niedrigen Löhne, die der Auftragshersteller Foxconn den Arbeitern zahlt, ein Grund für die vielen Selbsttötungen in den chinesischen Fabriken sei, so der Bericht. Seit Jahresbeginn hat es zehn Selbsttötungen bei Arbeitern in den Foxconn-Fabriken gegeben. Drei weitere Menschen wurden nach Suizidversuchen gerettet. Foxconns chinesische Arbeiter verdienen den Mindestlohn von 900 Yuan (106 Euro) im Monat. Mit vielen Überstunden kommen sie auf 2.000 Yuan (235 Euro) im Monat. Apple hat Mindeststandards für seine Auftragshersteller aufgestellt. Danach gilt die 60-Stunden-Woche als Obergrenze und der Mindestlohn muss gezahlt werden.

Foxconn ist Auftragshersteller für Apple, Amazon, Dell, Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Nintendo, Sony und andere. Ein Firmensprecher kündigte in der vergangenen Woche an, die Löhne der Arbeiter würden um 20 Prozent erhöht. Foxconn ist ein taiwanischer Konzern, der in seinen circa 20 Fabriken in China 800.000 bis 900.000 Menschen beschäftigt. Hon Hai Precision Industry ist der Mutterkonzern von Foxconn.

Hersteller wie Foxconn erzielen typischerweise 5 Prozent des Gewinns, den ihre Auftraggeber mit dem Verkauf der Produkte machen. Das erklärte Hu Xingdou, ein Ökonom beim Beijing Institute of Technology, der South China Morning Post. 2009 erzielte Hon Hai demnach 2,4 Milliarden US-Dollar Gewinn, ein Zuwachs um 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Nachtrag vom 02. Juni 2010, 13:39 Uhr:

Foxconn erhöht die Löhne um 30 Prozent. "Foxconn muss diese eher ungewöhnliche Maßnahme ergreifen, um einen weiteren Imageverlust zu verhindern", sagte der Finanzmanager und Analyst Sean Chen von Cathay Securities Investment Trust in Taipeh.


eye home zur Startseite
Neutronium 08. Jun 2010

Diese Rate ist aber der Durchschnitt über verschiedenste Altersgruppen und...

merido 02. Jun 2010

so, wie ich Apple kenne, sagen Sie einfach, Foxconn soll gefälligst den Arbeitern mehr...

iFun 02. Jun 2010

[] 2 Millionen iSpielzeuge, und woanders verrecken die Leute... Jobs hat Blut an seinen...

ThomThom 02. Jun 2010

Das Problem scheint nicht nur die miserable Bezahlung zu sein, sondern auch das...

DR. 02. Jun 2010

das gleiche Problem haben die Krankenhausärzte in Deutschland... Bezahlung ist o.k...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  2. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  3. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Trockenobst | 02:46

  2. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  3. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  4. Re: Sinn

    flow77 | 00:32

  5. Re: Standard-YouTube-Lizenz

    redmord | 00:13


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel