Abo
  • Services:
Anzeige
Kleine Internet Packs: O2 verbietet auch Notebooknutzung per Tethering (Update)

Kleine Internet Packs

O2 verbietet auch Notebooknutzung per Tethering (Update)

Die seit heute neu aufgelegten kleinen Datenflatrates Internet Pack M und M+ von O2 dürfen nicht einmal mehr für Tethering verwendet werden. Wer noch ein altes Internet Pack M gebucht hat, darf darüber weiterhin am Computer mobil surfen.

Wie O2 per Twitter mitteilt, gilt der eigentlich ab heute verfügbare Flatratetarif Internet Pack M+ nur noch ausschließlich zur Nutzung auf einem Mobiltelefon. Gleiches gilt ab sofort auch für den Tarif Internet Pack M. Das Internet Pack M+ ist auf der O2-Homepage noch immer nicht gelistet, das gilt auch für die veränderten Nutzungsbedingungen.

Anzeige

Wer ab heute das Internet Pack M oder M+ bucht, darf laut O2 diese nicht mit einem Netbook oder Notebook verwenden. Bislang war nicht klar, ob diese Änderung nur für den Einsatz der SIM-Karte in einem USB-Modem, in einem integrierten Modem oder auch für die Tethering-Nutzung gilt. Dabei wird das Mobiltelefon als Modem verwendet, was fortan für diese Tarife untersagt ist. Wer das Internet Pack M vorher gebucht hat, ist von dieser Änderung nicht betroffen. Die neue Einschränkung gilt nur für eine Neubuchung.

Mit der Änderung dürfen O2-Kunden künftig das mobile Internet nur noch mit dem Internet Pack L oder der vergleichsweise teuren Tagesflatrate verwenden. Wer das mobile Internet am Netbook oder Notebook nur gelegentlich verwendet, hat somit bei O2 künftig das Nachsehen. Auf der O2-Webseite wird auf die kommenden Einschränkungen noch nicht hingewiesen.

Seit heute bietet O2 mit dem Internet Pack M+ für 15 Euro monatlich eine Datenflatrate, die ab einem monatlichen Datenvolumen von 1 GByte auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wird. Dieser Tarif schließt die bisherige Lücke zwischen dem Internet Pack M und dem Internet Pack L.

Das Internet Pack M wird bereits ab einem monatlichen Volumen von 200 MByte in der Bandbreite auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt und kostet monatlich 10 Euro. 25 Euro pro Monat kostet das Internet Pack L, bei dem die Bandbreite erst gedrosselt wird, wenn mehr als 5 GByte an Daten im Monat übertragen wurden.

Nachtrag vom 1. Juni 2010, 14:32 Uhr:

Während die Tarifübersicht auf der O2-Webseite das Internet Pack M+ samt der neuen Nutzungsbedingungen noch nicht kennt, sind diese auf einer Spezialseite zu finden. Die dort angegebenen Preise schließen bereits einen Rabatt bei einer Onlinebuchung mit ein. Dort wird auch im Kleingedruckten erwähnt, dass die Internet Packs M und M+ nicht für die mobile Internetnutzung am Notebook verwendet werden dürfen - auch nicht per Tethering.


eye home zur Startseite
Spandau 08. Jun 2010

Außerdem ist o2 immernoch ein Serviceprovider. Und wenn ich schon mehr für alles bezahle...

Eichhörnchen... 03. Jun 2010

nene, mal abgesehen vom Speed wäre es mir peinlich "ALDI Talk" auf dem Display stehen zu...

twendel 03. Jun 2010

"Ihr monatliches Datenvolumen ist aufgebraucht. Bis zum XX.XX. können Sie nur noch sehr...

Peter Lustig 02. Jun 2010

glaub ich nicht. Das hätten die dann bei den 5000 anderen Änderungen in letzter zeit auch...

leser123456789 02. Jun 2010

Das Auslassen des Besuchs kann man auch auswerten. Die Verbindungsdaten haben sie ja. Und...


Prepaid Tarife Vergleich / 02. Jun 2010

O2 Loop – Prepaid Karten von O2



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. täglich neue Deals
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    Handle | 14:44

  2. Re: Empfehlung

    Lumumba | 14:31

  3. Re: Katastrophale UX

    schluchtenhacker | 14:26

  4. Re: Globale Menüleiste

    BLi8819 | 14:21

  5. Re: Nachtrag: Re: Wolkenkukuksheim? Re: FALSCH...

    bombinho | 14:15


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel