Abo
  • Services:
Anzeige
Smart Traveller: T-Mobile mit neuen Datentarifen für das Ausland

Smart Traveller

T-Mobile mit neuen Datentarifen für das Ausland

Ab dem 3. Juni 2010 bietet die Deutsche Telekom neue Optionen im Rahmen von Smart Traveller. Diese Tarife dienen dazu, die mobile Internetnutzung im Ausland attraktiv zu machen. Sehr einladend sind sie allerdings nicht.

An Besitzer von Smartphones richten sich die Tarife Handy Daypass sowie Handy 4-Weekpass. Während es den Handy Daypass außer in Europa auch für Asien und die USA gibt, steht der Handy 4-Weekpass nur innerhalb von Europa zur Verfügung. Für Europa kostet der Handy Daypass 5 Euro pro Tag, 10 Euro pro Tag fallen in den USA an und auf 15 Euro pro Tag steigt der Preis bei der Nutzung in Asien. Beim Einsatz in den USA darf ausschließlich das Mobilfunknetz von T-Mobile USA verwendet werden.

Anzeige

Im Handy Daypass ist ein Datenvolumen von lediglich 5 MByte enthalten. Dieses Volumen ist schnell aufgebraucht und eignet sich höchstens zum Abruf einiger Webseiten oder zum Lesen einiger E-Mails. Der Tarif gilt von 00:00 bis 24:00 Uhr eines Tages. Der Handy 4-Weekpass kostet für Europa 15 Euro und umfasst für 28 Tage nur ein Datenvolumen von sehr geringen 10 MByte. Eine regelmäßige Internetnutzung ist damit nicht realisierbar, ohne dass Zusatzkosten entstehen.

Sobald das Inklusivvolumen in einem der oben genannten Tarife aufgebraucht ist, kostet jeder weitere 100-KByte-Block 34 Cent in Europa und den USA. In Asien fallen dann sogar 79 Cent für 100 KByte an Daten an.

Speziell für Notebookbesitzer bietet die Deutsche Telekom den Laptop Daypass für die USA, der 25 Euro pro Tag kostet und ein Datenvolumen von 50 MByte umfasst. Für eine intensive mobile Internetnutzung reicht dieses Volumen nicht aus, so dass sich Notebooknutzer auf erhebliche Zusatzkosten einstellen sollten.

Auch mit den aktuellen Tarifen von der Deutschen Telekom bleibt die mobile Internetnutzung im Ausland ein teures Vergnügen. Besitzer eines iPhones, eines Android- oder WebOS-Geräts müssten sich auf empfindliche Komforteinbußen einstellen, wenn das Internet im Ausland nicht zur Verfügung steht, weil der Gerätebesitzer nicht in eine Kostenfalle tappen will. Diese Gefahr bannen die neuen Tarife nicht. Anfang Mai 2010 kommentierte Golem.de dieses Thema im IMHO Runter mit den Roaminggebühren für mobiles Internet.


eye home zur Startseite
Spanien Prepaid 10. Nov 2010

Leider versenden die spanischen Netzbetreiber keine SIM-Karten nach Deutschland...

asdflol 01. Jun 2010

In Österreich brauchst du auch nur auf 5 UMTS Masten auf die Gipfel stellen und hast das...

asdflol 01. Jun 2010

...und dann lokal eine UMTS Karte/Stick für kleines Geld holen. Gerade wenn das eigene...

Pansenpoldi 01. Jun 2010

Mit einem BlackBerry jucken einen die 25 Euro pro Tag dann sicher auch nicht mehr. :)

RS 01. Jun 2010

Der Anbieter 3 in Österreich miot einer sehr günstigen europaweiten Flatrate!!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 569€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    HubertHans | 01:27

  2. Re: Guter Trend auf Golem

    FreiGeistler | 01:09

  3. Re: Leider verpennt

    quineloe | 01:06

  4. Re: "Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die...

    Der Held vom... | 01:00

  5. Re: Gefunden...

    FreiGeistler | 00:20


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel