Abo
  • Services:
Anzeige
Globalfoundries: Ein neuer Reinraum in Dresden

Globalfoundries

Ein neuer Reinraum in Dresden

1,3 Milliarden Euro lässt sich Globalfoundries einen neuen Reinraum in Dresden kosten. Die Kapazität der Waferstarts steigt damit von 50.000 auf 80.000. Für seine Fab 8 in den USA hat der Auftragshersteller ähnliche Pläne. Doch der gesamte Ausbau ist von Staatshilfen abhängig.

Der Chiphersteller Globalfoundries investiert 1,3 Milliarden Euro in seinen Dresdner Standort. Ein neues 10.000 Quadratmeter großes Reinraumgebäude soll dort entstehen, um die Kapazität der Dresdner Fab 1 in den 45-nm-, 40-nm- und 28-nm-Technologien zu erhöhen. Geschäftsführer Udo Nothelfer kündigte die Schaffung von einigen hundert neuen Jobs an. Derzeit hat das Werk 2.600 Beschäftigte. Wie Globalfoundries in Dresden arbeitet, hat Golem.de in der Reportage In der Wiege der Phenoms beschrieben.

Anzeige

"Mit der heutigen Investitionsankündigung steigt das Dresdner Globalfoundries-Werk in eine neue Liga auf", sagte Nothelfer. Mit dem neuen Reinraum werde die Kapazität bis Ende 2012 auf 80.000 Waferstarts pro Monat erhöht. Bisher lag die Kapazität bei 50.000 Wafern pro Monat.

Investitionen in den USA

In Malta im US-Bundesstaat New York wird das Reinraumgebäude der im Bau befindlichen Fab 8 erweitert, um die Kapazitäten für 28-nm-, 22-nm- und 20-nm-Technologien auszubauen und die Gesamtkapazität des Standortes auf 60.000 Waferstarts pro Monat zu steigern. Dafür werden Investitionen in ähnlicher Höhe wie in Deutschland fällig.

"Damit reagieren wir direkt auf die Nachfrage von Chipdesign-Unternehmen", sagte Chia Song Hwee, Chief Operating Officer bei Globalfoundries.

Staatshilfen Bedingung

Die Fab 1 in Dresden werde zum größten Halbleiterwerk in Europa, deren Reinräume einer Fläche von rund acht Fußballfeldern entsprechen. Die ersten Produkte aus dem neuen Reinraum seien 2011 zu erwarten. Der gesamte Ausbauplan werde jedoch nur umgesetzt, wenn ein Subventionspaket durch die deutschen Behörden und die Europäische Kommission genehmigt werde. Auch die Fab 8 in den USA werde nur erweitert, wenn der Bundesstaat New York im Verlauf des Monats Juni entsprechende Förderungen verbindlich zusagt. Angaben über die Höhe der staatlichen Hilfen wurden nicht gemacht.

Globalfoundries ist ein Joint Venture zwischen AMD und der Advanced Technology Investment Company (ATIC) aus Abu Dhabi, die Mehrheitseigner ist.


eye home zur Startseite
Smeagol 01. Jun 2010

-----------------------------------------------------------------> Klar. Das war die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. NOWIS GmbH, Oldenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Teure Grundanschlüsse

    eddia | 15:21

  2. Re: Sind sie ja auch

    Geistesgegenwart | 15:20

  3. Re: Ladeleistung

    Ach | 15:10

  4. Lenovo garantiert...

    derChef | 14:59

  5. Doppelt gemoppelt

    Crass Spektakel | 14:52


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel