Abo
  • Services:

Bootbeschleuniger

Soluto ist wieder da (Update)

Das Windows-Tool Soluto war für knapp eine Woche nicht verfügbar. Nun steht der Download der Betaversion von Soluto wieder als Download zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Bootbeschleuniger: Soluto ist wieder da (Update)

Die Macher von Soluto hatten vergangene Woche die Notbremse gezogen und keinen Download der Software mehr angeboten. Aber auch wer den Installer bereits heruntergeladen hatte, konnte die Software lange Zeit nicht installieren. Die Installation der Software funktionierte dann zum Ende der Woche wieder.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main
  2. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)

Allerdings profitierten davon nur die Anwender, die bereits die Installationsdatei auf ihrem Rechner hatten. Denn nahezu alle Installationsdaten werden über den Installer heruntergeladen. Mittlerweile wurde der Download des Bootbeschleunigers Soluto wieder für die Allgemeinheit freigegeben.

Soluto befindet sich noch im Betastadium, so dass noch mit Problemen zu rechnen ist. Als besonders gravierend erweist sich, dass die Software nur mit englischsprachigen Windows-Versionen funktioniert. Auf deutschsprachigen Windows-Versionen funktioniert die Software nicht korrekt. Wann eine fehlerbereinigte Version von Soluto erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Wer mag, kann sich per E-Mail informieren lassen, wenn eine neue Version von Soluto erscheint.

Soluto dient dazu, den Bootprozess von Windows zu beschleunigen. Dazu können Applikationen vom Bootprozess ausgeschlossen werden. Die Software hilft mit einer Bewertung, welche Programme beim Hochfahren des Rechners verzichtbar sind. Die Daten bezieht Soluto von einem Server, dem PC Genome. Noch befinden sich die Arbeiten an PC Genome im Aufbau. Fernziel ist es, eine Datenbank zu schaffen, die bei Windows-Problemen künftig helfen und passende Lösungen bieten soll.

Nachtrag vom 1. Juni 2010, 11:09 Uhr:

Die aktuell angebotene Betaversion von Soluto funktioniert nun auch mit deutschsprachigen Windows-Versionen. Darauf wies der Hersteller Golem.de hin. In einem kurzen Test in der Redaktion konnte das bestätigt werden. Wer eine nicht-funktionsfähige Version von Soluto aufgespielt hat, sollte sie deinstallieren und im Anschluss die neue Version installieren.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 12,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Vollo 10. Jun 2010

Du bist ganz schön stur. Wenn du gerne Geld für die Nichtnutzung von Elektrogeräten...

testwerwasa 02. Jun 2010

Und wieso sollte ein seltsames Tool wissen können, was der Ahnungslose braucht und was...

Rulf 02. Jun 2010

wie's ausschaut, werden beim deinstallieren von soluto alle damit gemachten veränderungen...

Anonymer Nutzer 02. Jun 2010

Kaffee verbieten ;) Allerdings wenn ich mir deren angezeigten Prozeße in der Leiste...

Lala Satalin... 01. Jun 2010

https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/bootbeschleuniger-soluto-ist-wieder-da...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /