Browser-Erweiterung

Chrome-Tabs komfortabel wiederherstellen mit Trash Can

Googles Webbrowser Chrome ist in einigen Bereichen hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit der Konkurrenz deutlich unterlegen. So ist zum Beispiel die Tab-Wiederherstellungsfunktion sehr unflexibel. Eine Erweiterung schafft Abhilfe und erlaubt das Wiederherstellen einzelner, ausgewählter Tabs.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Google-Chrome-Erweiterung "Trash Can" ermöglicht eine selektive Wiederherstellung aller in der Browsersitzung geschlossenen Tabs. Normalerweise kann Chrome die geschlossenen Fenster nur sequenziell wieder restaurieren. Außerdem kann unter Chrome mit STRG+T (CMD+T auf dem Mac) eine Liste mit einer Handvoll Einträgen der "kürzlich geschlossenen Tabs" eingeblendet werden.

  • Chrome-Erweiterung Trash Can
  • Chrome-Erweiterung Trash Can
Chrome-Erweiterung Trash Can
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Tools und Toolketten
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
Detailsuche

Trash Can blendet in einem Popup die geschlossenen Tabs mit Titel ein. Der Anwender kann dann selbst bestimmen, welche er davon wiedersehen will. Damit ahmt Trash Can die Funktion von Opera nach, zeigt aber kein Miniaturansichten oder Fav-Icons. Das kann die etwas weiterentwickelte Chrome-Erweiterung "Recently Closed Tabs", die außerdem Fav-Icons anzeigen kann.

Beide verankern sich mit einem Icon in der Browserleiste, was auch gleichzeitig auf die generelle Problematik der Chrome-Erweiterungen hinweist. Je mehr davon installiert werden, desto mehr Icons liegen in der Browserleiste. Wären mehr dieser nachgerüsteten Funktionen schon ab Werk integriert, würde die Übersichtlichkeit steigen. Eine ähnliche Funktion wie Trash Can ermöglicht auch die Konkurrenzanwendung "UndoCloseTab".

Trash Can soll später auch Sessions speichern und nicht nur Tabs, sondern auch Fenster von Chrome, teilte der Entwickler auf der Google-Extensionswebsite mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


raidor 01. Jun 2010

ich sollte den text richtig lesen *hust* btw. in den beta und developer versionen gibt es...

JoePhi 01. Jun 2010

... kann man bei Chrome mittlerweile die Tabs auch an den unteren Rand des Bildschirms...

Chromer 01. Jun 2010

https://chrome.google.com/extensions/detail/edacconmaakjimmfgnblocblbcdcpbko?hl=de

fsdfsdfsdf 01. Jun 2010

Ach mit opera kann man Zahlen mit einzippen ja? Zahlen mit einzippen... ja das wollte ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /