Casio

Kampfpreis für Reisekamera mit 10fach-Zoom

Casio hat mit der Exilim EX-H5 und der Exilim EX-FH25 zwei neue Kameras mit weitem Zoombereich vorgestellt. Die H5 arbeitet mit einer Brennweite von 24 bis 240 mm, die FH25 gar mit einem 20fach optischen Zoom. Die Reisekamera mit 10fach-Zoom kommt zu einem Kampfpreis auf den europäischen Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Casios EX-H5 besitzt einen mechanischen Bildstabilisator, bei dem der Sensor Ausgleichsbewegungen vollführen kann, um der Verwacklung entgegenzuwirken. Die Auflösung des CCD-Sensors (1/2,3 Zoll) liegt bei 12,1 Megapixeln.

  • Casio Exilim EX-FH25
  • Casio Exilim EX-FH25
  • Casio Exilim EX-H5
  • Casio Exilim EX-H5
  • Casio Exilim EX-H5
  • Casio Exilim EX-H5
  • Casio Exilim EX-H5
  • Casio Exilim EX-H5
Casio Exilim EX-H5
Stellenmarkt
  1. Consultant / Specialist Projektmanagement Digitalisierung Filiale (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Solution Expert (m/w/d) Analytics
    EPLAN GmbH & Co. KG, deutschlandweit
Detailsuche

Die kompakte Kamera besitzt ein 2,7 Zoll (6,9 cm) großes Display und zahlreiche Motivprogramme, die Bildparameter für typische Fotosituationen bereithalten. Filmen kann die H5 mit 1.280 x 720 Pixeln, allerdings nur mit Mono-Ton. Die H5 misst 104 x 59 x 29 mm und wiegt betriebsbereit 175 Gramm.

Casio EX-FH25

Bei der Casio EX-FH25 kommt ein 20fach-Zoom mit einer Brennweite von 26 bis 520 mm (KB) zum Einsatz. Sie soll Anfangsblendenöffnungen von F2,8 und F4,5 aufweisen. Casio setzt hier auf einen hintergrundbelichteten Sensortyp mit 1/2,3 Zoll Größe. Der Sensor ist ebenfalls beweglich aufgehängt, um Verwacklern vorzubeugen.

Bei herkömmlichen CMOS-Bildsensoren liegen die Schaltkreise des Sensors vor der lichtempfindlichen Schicht. Dadurch gelangt nicht alles Licht hindurch. Deshalb haben einige Unternehmen Kamerasensoren mit umgedrehtem Aufbau entwickelt, der eine Hintergrundbelichtung (Backside-Illumination) ermöglicht. Dabei liegen die Schaltkreise hinter der lichtempfindlichen Schicht.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kamera ist in der Lage, Serienaufnahmen mit 9 Megapixeln Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde aufzuzeichnen. Ein sogenannter Pre-Record-Modus startet die Aufnahme, sobald der Auslöser halb durchgedrückt ist. So sollen auch sehr schnelle Bewegungsabläufe sicher eingefangen werden, ohne dass der Fotograf im entscheidenden Moment den Auslöser durchdrücken muss.

Verzichtet der Fotograf auf hohe Auflösungen, können sogar Bildfolgen mit bis zu 1.000 Fotos pro Sekunde mit 224 x 64 Pixeln aufgenommen werden. Neben einem Videomodus mit 720p und 30 Bildern pro Sekunde können auch noch VGA-Videos mit 120 Bildern in der Sekunde aufgenommen werden. Mehr Bilder - 240 Stück pro Sekunde - produziert der Modus mit 448 x 336 Pixeln. Die EX-FH25 kann neben JPEGs auch Bilder im Rohdatenformat aufnehmen. Dabei greift Casio auf Adobes standardisiertes DNG-Format zurück.

Die FH25 ist mit einem elektronischen Sucher und einem 3-Zoll-Display auf der Rückseite ausgerüstet. Das große Display erreicht eine Auflösung von 230.400 Bildpunkten, der Sucher kommt auf 201.600 Bildpunkte. Die EX-FH25 misst 122,6 x 81,4 x 84,5 mm und wiegt leer 483 Gramm.

Beide Kameras nehmen auf SD-(HC-)Karten auf. Die Casio Exilim EX-H5 soll für 200 Euro in den Handel kommen. Der Marktpreis dürfte noch darunter liegen. Die Exilim EX-FH25 hingegen kostet rund 400 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


blub 03. Jun 2010

die schaerfe unterschiede sind enorm. ich besitze kompakte und DLSRs und verschiedenste...

Kosto 02. Jun 2010

In der Tat. Kannte ich bis dato auch nicht. Lohnt sich sicher die mal näher anzuschauen...

Objektvorgabe 01. Jun 2010

Da werden vielleicht 3 ganz breite Streifen zu sehen sein :-) Das liegt in dem Fall...

Critter 01. Jun 2010

Lesen? "Die Auflösung des CCD-Sensors (1/2,3 Zoll) liegt bei 12,1 Megapixeln." bzw...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /