Abo
  • Services:
Anzeige
QuitFacebookDay.com: Das Ausstiegskollektiv

QuitFacebookDay.com

Das Ausstiegskollektiv

Über QuitFacebookDay.com wurde viel berichtet, heute wollen sich die dort angemeldeten Menschen bei Facebook abmelden. Die Zahl der Ausstiegswilligen bleibt überschaubar - wächst aber weiterhin stetig an.

Wegen der verschiedenen Datenpannen und wegen genereller Datenschutzprobleme bei Facebook gab es viel Kritik, viele Austrittsdrohungen und ein großes öffentliches Interesse an sicheren, freien sozialen Netzwerken, wie es etwa Diaspora einmal werden will. Facebook hat mittlerweile zwar seine Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre verbessert und vereinfacht, doch die auf QuitFacebookDay.com gemeldeten Menschen werden vermutlich trotzdem austreten.

Anzeige

Das Facebook-Ausstiegskollektiv hat in den letzten Tagen nur wenig Zulauf erhalten. Doch am letzten Tag vor dem gemeinsamen Facebook-Ausstieg steigen die Zahlen langsam, aber stetig. Und so werden es wohl bald deutlich über 30.000 Nutzer sein, die Facebook am 31. Mai 2010 verlassen und ihre Accounts kündigen wollen. Für viele soziale Netzwerke wäre das eine Katastrophe, bei den 400 Millionen Nutzern von Facebook ist das jedoch - noch - eine verschwindend geringe Zahl.

  • QuitFacebookDay.com - am 31. Mai 2010 wollen enttäuschte Nutzer Facebook verlassen. (Screenshot von 18 Uhr)
QuitFacebookDay.com - am 31. Mai 2010 wollen enttäuschte Nutzer Facebook verlassen. (Screenshot von 18 Uhr)

Im Kommentarbereich von QuitFacebookDay.com wird derweil darüber gestritten, ob der Ausstieg albern ist, ob Facebook mehr für Sicherheit tun muss und ob nicht soziale Netzwerke generell zutiefst unsozial sind. In einem Teil der Kommentare ist zudem zu lesen, dass Nutzer längst gekündigt haben. Dabei ist es keine ganz einfache Aufgabe, den eigenen Facebook-Account zu löschen; sofern das die verbesserten Facebook-Privatsphäre-Einstellungen noch erstrebenswert erscheinen lässt.


eye home zur Startseite
Silent 03. Jun 2010

South-Park-Folgen sollen nicht erklärt werden, ist zielgruppen-spezifischer Humor. Wäre...

DASDENNDU 01. Jun 2010

Leute die sich noch in irgendwelchen Social Networks anmelden, joinen doch gleich in die...

Yoschi 01. Jun 2010

Man kann sich ja zweimal anmelden. Einmal anmelden um den Account zu löschen und einmal...

Wollt's mal... 01. Jun 2010

Schimpforte werden noch manuell zensiert ( siehe mein Posting von 08...

iAuto 01. Jun 2010

Ist nicht ein "i" typisch für Web2.0-anwendungen? iFacebook, iTwitter, iGoogle, iGolem?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Braunschweig
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. KDO Service GmbH, Oldenburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,99€
  2. für 4,99€ statt 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  2. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  3. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  4. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  5. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  6. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  7. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  8. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  9. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  10. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    DetlevCM | 11:42

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Algo | 11:41

  3. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Seroy | 11:37

  4. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    misfit | 11:34

  5. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Seroy | 11:31


  1. 11:55

  2. 19:40

  3. 14:41

  4. 13:45

  5. 13:27

  6. 09:03

  7. 17:10

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel