• IT-Karriere:
  • Services:

An Härte nicht gespart

Als Modi werden einzelne (Online)-Kämpfe und Turniere, vor allem aber ein Karrieremodus angeboten. Der beginnt mit einem recht komplexen Editor, in dem Computerspieler zunächst den eigenen Recken basteln: Größe, Breite und Gewicht, aber auch diverse optische Verschönerungen können vorgenommen werden. Anschließend werden Schritt für Schritt die einzelnen Schwerpunkte trainiert, um aus dem Amateurkämpfer einen Profi zu machen.

  • UFC Undisputed 2010
  • UFC Undisputed 2010
  • UFC Undisputed 2010
  • UFC Undisputed 2010
  • UFC Undisputed 2010
  • UFC Undisputed 2010
  • UFC Undisputed 2010
  • UFC Undisputed 2010
  • UFC Undisputed 2010
UFC Undisputed 2010
Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin (Home-Office möglich)

Es gibt unter anderem Boxhiebe, Karatemanöver und Ringergriffe: Die Steuerung ist komplex, aber beherrschbar. Tritte, Schläge, Konter und Ausweichmanöver, aber auch komplexe Spezialangriffe gehen nach einiger Zeit gut von der Hand. Auch das Gerangel am Boden - eine der großen Schwächen des Vorgängers - wurde überarbeitet, so dass nun mit ein bisschen Feingefühl am Stick gelungene Attacken gegeben sind, aber auch Drehungen, Positionswechsel und die Möglichkeit, sich aus fast aussichtsloser Lage zu befreien.

Wie im Vorbild wird an Härte allerdings nicht gespart: Tritte unter die Gürtellinie, direkte Faustschläge ins Gesicht - auch bei einem am Boden liegenden Kontrahenten - und mächtige KO-Treffer sind möglich. Das Blut spritzt dazu passend - wenn auch mit technisch schwacher Grafik - im Ring herum. Der Titel hat sich seine USK-18-Freigabe redlich verdient.

Optisch ist UFC Undisputed 2010 sonst über weite Strecken gelungen: Die Gestaltung und Animation der Kämpfer etwa kann durchaus mit Fight Night 4 von EA mithalten. Einzig Ring und Arenen hätten noch ein paar Details mehr vertragen können.

UFC Undisputed 2010 ist für Playstation 3, Xbox 360 sowie PSP erhältlich und kostet 60 beziehungsweise 50 Euro (PSP).

Fazit

Brutal, aber nicht hirnlos: UFC Undisputed 2010 geizt nicht mit Aggression und Blut, verlangt vom Spieler aber den gekonnten Umgang mit Stick und Buttons, bevor aus dem eigenen Amateurkämpfer ein echter UFC-Champion wird. Präsentation, Bedienung und Umfang überzeugen. Anhänger dieser Kampfsportserie sind mit dem Spiel bestens bedient.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest UFC Undisputed 2010: Kämpfen bis aufs Blut
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)

TDub 11. Jun 2010

Schon traurig wenn man Sachen kommentiert von denen man überhaupt keine Ahnung hat. Ich...

mainstream 1223 06. Jun 2010

ich behaupte mal die welche am meisten gegen mma wettern sind die ersten die wegsehen...

JSP 01. Jun 2010

... FSK 18, OLFC 16, BBFC 15, ESRB Teen (13+) Interessant wie dazu offensichtilich...

sparvar 31. Mai 2010

mh....wiedermal ein update/neue Versions problem. schön das leute die keine ahnung haben...


Folgen Sie uns
       


    •  /