Abo
  • Services:
Anzeige
KaOS: Mini-Linux-Hypervisor in Version 0.6.0 freigegeben

KaOS

Mini-Linux-Hypervisor in Version 0.6.0 freigegeben

Der leichtgewichtige KVM-Hypervisor KaOS ist in der Version 0.6.0 erschienen. KaOS läuft direkt auf der Hardware eines Rechners (Bare-Metal Type 1 Hypervisor) mit einem minimalistischen Betriebssystem, das in das Linux-Kernel-Image integriert ist.

Die KaOS-Version 0.6.0 bringt den Linux-Kernel in Version 2.6.33 mit und bietet einen Reihe sogenannter App Modules mit, etwa vKaOS, mit dem virtuelle Images erstellt werden können, oder Web, das einen virtuellen Apache-Webserver zur Verfügung stellt. App Modules gibt es als kostenpflichtige Abonnementversionen mit Support oder als communitybasierte Varianten, die stabile sowie aktuelle Entwicklerversionen bieten. KaOS wird von der Firma Carbon Mountain entwickelt und gepflegt.

Anzeige

KaOS besteht aus einem Linux-Kernel, der sowohl lokal als auch in einer PXE-Umgebung über das Netzwerk gestartet werden kann. Das minimale Linux-Betriebssystem samt Shell und textbasiertem Menü ist im Kernel-Image integriert, das lediglich 10 MByte groß ist. Statt des traditionellen Init für den Systemstart verwendet KaOS die Eigenentwicklung Kattach, die als Konfigurationsquelle eine SQLite-Datenbank ausliest.

  • App Modules in KaOS
App Modules in KaOS

KaOS steht unter der GPL und liegt als SDK auf den Servern des Projekts bereit. Damit können spezielle KaOS-Images sowie eigene App Modules erstellt werden. Auf dem Server findet sich auch der Quellcode für die App-Module-Verwaltung AppQueue und den Init-Ersatz Kattach. Ein Abonnement kostet mit Onlinesupport 99 US-Dollar, für 599 US-Dollar kommt noch telefonische Unterstützung fünf Tage in der Woche hinzu und die Reaktionszeit sinkt von 48 auf 24 Stunden. Mit Rund-um-die-Uhr-Support kostet das Abonnement 899 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 02. Jun 2010

Versuche es mal nicht mit der einfachen Installation eines kompletten Software-Paketes...

%username% 01. Jun 2010

gut - habe mir nun das SDK geladen, da befinden sich im archiv (tar) 65.903 files - und...

megahonk 31. Mai 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/KaOS

notan 31. Mai 2010

Geld. 24h Supportvertrag um 899 kommt mir allerdings recht billig vor. Entweder das Ding...

Build services 31. Mai 2010

Bei Amazon gibts viele Appliances, Images für diversen Krams. Halt oft für EC2 aber na...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. Februar geschenkt, März + April € 9,99€, Kündigung zu Ende April möglich
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Erstaunlich finde ich immer die immense...

    Der Rechthaber | 22:55

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Workoft | 22:51

  3. Re: hier der eigentlich grund für jobklemme in EU

    plutoniumsulfat | 22:50

  4. Re: Samsung, Apple und Konsorten sind aber clean?

    alcon | 22:43

  5. Re: Warum Star Trek Discovery nicht so gut ankommt...

    gutenmorgen123 | 22:42


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel