Abo
  • Services:

Skype für iPhone

Telefonate über UMTS werden später kostenpflichtig

Mit Skype für das iPhone 2.0.0 kann nun über UMTS telefoniert werden, und nicht mehr nur über WLAN. Kostenlos soll das aber selbst zwischen Skype-Nutzern nur bis Ende des Jahres möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype für iPhone: Telefonate über UMTS werden später kostenpflichtig

Die kürzlich veröffentlichte neue Skype-Version für das iPhone bringt den neuen SILK-Codec mit, der sich bereits in den Windows- und Mac-Versionen der Instant-Messaging- und Voice-over-IP-Software findet. Damit soll mit dem iPhone, iPad und den iPod-touch-Geräten der zweiten und dritten Generation eine bessere Sprachqualität über schmalbandigere Verbindungen erreicht werden. Außerdem soll Skype für das iPhone OS schneller starten.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Die wichtigste Neuerung ist jedoch, dass Skype-Telefonate auch über UMTS-Verbindungen möglich sind - sofern die jeweiligen Netzbetreiber dies nicht durch technische Gegenmaßnahmen unterbinden. Nach Aufhebung der UMTS-Restriktion durch Apple hat sich Skype recht viel Zeit zu diesem Schritt gelassen - und die iPhone-OS-Version auch noch nicht auf den größeren iPad-Bildschirm angepasst. Die bisher zwischen Skype-Nutzern noch kostenlosen Telefonate sollen über Handynetze ab 2011 kostenpflichtig werden. Skype will so weitere Einnahmen erzielen.

Nachtrag vom 31. Mai 2010, um 16:20 Uhr:
In einer Skype-Mitteilung heißt es, dass nähere Informationen zur Preisgestaltung in den nächsten Monaten bekannt gegeben werden und ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis aufweisen sollen. Skype-zu-Skype-Anrufe über WiFi bleiben weiterhin kostenlos, so Skype.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

wickyth 03. Jan 2012

Die Antwort ist ganz einfach, das habe ich beim Amigo in der Soi Diamond zur...

wickyth 03. Jan 2012

Skype kassiert ein Guthaben ein, wenn man es eine Weile nicht benutzt. Erfolgloser Anruf...

skypesucks 01. Jun 2010

Es wird sogar SICHER in jeder mobilen Variante von skype so werden... ;)

Zu faul zum... 31. Mai 2010

um mal dir und dem "wennmankeine" zu antworten: zb beim iphone. wieviele sinnlose stunden...

Anonymer Nutzer 31. Mai 2010

Du verstehst da was nicht. Wenn ich bei Dir bezahlen muss um ein Grillwürstchen zu...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /