Abo
  • Services:

Skype für iPhone

Telefonate über UMTS werden später kostenpflichtig

Mit Skype für das iPhone 2.0.0 kann nun über UMTS telefoniert werden, und nicht mehr nur über WLAN. Kostenlos soll das aber selbst zwischen Skype-Nutzern nur bis Ende des Jahres möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype für iPhone: Telefonate über UMTS werden später kostenpflichtig

Die kürzlich veröffentlichte neue Skype-Version für das iPhone bringt den neuen SILK-Codec mit, der sich bereits in den Windows- und Mac-Versionen der Instant-Messaging- und Voice-over-IP-Software findet. Damit soll mit dem iPhone, iPad und den iPod-touch-Geräten der zweiten und dritten Generation eine bessere Sprachqualität über schmalbandigere Verbindungen erreicht werden. Außerdem soll Skype für das iPhone OS schneller starten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die wichtigste Neuerung ist jedoch, dass Skype-Telefonate auch über UMTS-Verbindungen möglich sind - sofern die jeweiligen Netzbetreiber dies nicht durch technische Gegenmaßnahmen unterbinden. Nach Aufhebung der UMTS-Restriktion durch Apple hat sich Skype recht viel Zeit zu diesem Schritt gelassen - und die iPhone-OS-Version auch noch nicht auf den größeren iPad-Bildschirm angepasst. Die bisher zwischen Skype-Nutzern noch kostenlosen Telefonate sollen über Handynetze ab 2011 kostenpflichtig werden. Skype will so weitere Einnahmen erzielen.

Nachtrag vom 31. Mai 2010, um 16:20 Uhr:
In einer Skype-Mitteilung heißt es, dass nähere Informationen zur Preisgestaltung in den nächsten Monaten bekannt gegeben werden und ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis aufweisen sollen. Skype-zu-Skype-Anrufe über WiFi bleiben weiterhin kostenlos, so Skype.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 24,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. (-82%) 4,44€
  4. (-80%) 5,99€

wickyth 03. Jan 2012

Die Antwort ist ganz einfach, das habe ich beim Amigo in der Soi Diamond zur...

wickyth 03. Jan 2012

Skype kassiert ein Guthaben ein, wenn man es eine Weile nicht benutzt. Erfolgloser Anruf...

skypesucks 01. Jun 2010

Es wird sogar SICHER in jeder mobilen Variante von skype so werden... ;)

Zu faul zum... 31. Mai 2010

um mal dir und dem "wennmankeine" zu antworten: zb beim iphone. wieviele sinnlose stunden...

Anonymer Nutzer 31. Mai 2010

Du verstehst da was nicht. Wenn ich bei Dir bezahlen muss um ein Grillwürstchen zu...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /