Abo
  • Services:

Roboter

Japan plant robotische Mondbasis

Die japanische Regierung will den Mond besiedeln: Sie plant eine feste Mondbasis, die dauerhaft bewohnt werden soll. Allerdings nicht von Menschen, sondern von Robotern.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboter: Japan plant robotische Mondbasis

Japan will den Mond mit Robotern erkunden: In fünf Jahren, so der Plan der Regierung, soll der erste Roboter zum Mond fliegen.

Der Mond in HD

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover

Dieser wird Erkundungen durchführen, unter anderem soll er die Beschaffenheit des Bodens mit einem Seismographen untersuchen und hochaufgelöste Bilder zur Erde senden. Später sollen weitere Roboter folgen, die im Bereich des lunaren Südpols eine Forschungsstation errichten sollen.

  • Mit solchen Robotern...  (Grafik: Jaxa)
  • ... will die japanische Regierung in den kommenden Jahren...  (Grafik: Jaxa)
  • ... den Mond besiedeln. (Grafik: Jaxa)
Mit solchen Robotern... (Grafik: Jaxa)

Von dort aus sollen Roboter, die sich auf Ketten fortbewegen, Erkundungsfahrten im Umkreis von 100 km der Basis durchführen. Unterwegs versorgen Solarmodule die Roboter mit Energie. Mit ihren Armen sollen sie Gesteinsproben sammeln, die sie dann zur Basis bringen. Die interessantesten Steine werden von dort aus zur Erde transportiert.

200 Milliarden Yen, umgerechnet rund 1,8 Milliarden Euro, will die Regierung für das robotische Mondprogramm bereitstellen, berichtet die Tokioter Tageszeitung Mainichi Shimbun. Dazu kämen noch einmal 90 Milliarden Yen, etwa 800 Millionen Euro, für ein bemanntes Raumprogramm.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Humpix 31. Mai 2010

Ja, aber wenn ich dran denke was eine morsche Bank kostet, dann ist das ja gerade ein...

Nix-neues 31. Mai 2010

"Lunar Astronaut Spatial Orientation and Information System" (LASOIS) http://www.spiegel...

xyzxyz 30. Mai 2010

Echt? Und Du hast dem Laser zugeschaut wie er zum Mond flog und dort von einem Spiegel...

ich hasse... 30. Mai 2010

Politiker sind auf der Venus besser aufgehoben. Da haben sie es schön "warm" und...

ark 30. Mai 2010

Soweit ich das verstanden habe ist der kleine, aber feine Unterschied, dass Japan die...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 1 ist Sonys neues Oberklasse-Smartphone. Es ist das erste Xperia-Smartphone mit einer Triple-Kamera. Das Display im 21:9-Format sorgt für ein schmales Gehäuse. Im Juni 2019 soll das Xperia 1 zum Preis von 950 Euro erscheinen.

Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /