Abo
  • Services:

Cities XL

Entwicklerstudio Monte Cristo ist pleite

Gut gemeint ist offenbar nicht gut genug: Das französische Entwicklerstudio Monte Cristo muss wegen finanzieller Schwierigkeiten aufgeben - obwohl (oder weil) es sich bei seinen Produkten wie Cities XL um pädagogisch interessante Inhalte bemüht hatte.

Artikel veröffentlicht am ,
Cities XL
Cities XL

Das Entwicklerstudio Monte Cristo mit Sitz in Paris muss wegen finanzieller Schwierigkeiten den Betrieb einstellen. Das gibt unter anderem einer der Entwickler in einem Forum zum letzten veröffentlichten Spiel bekannt, der Städtebausimulation Cities XL. Monte Cristo war 1995 gegründet worden und veröffentlichte in den Anfangstagen vor allem Lernspiele zum Thema Wirtschaft und Börse, teils im Auftrag der Europäischen Kommission. Später folgten Titel wie Fire Department, die teils recht erfolgreich den Spagat zwischen Seriousgame und klassischem Spiel versuchten.

Die Rechte an Cities XL hat ein noch nicht genanntes Unternehmen erworben, das sich auch um die Fortentwicklung des Spiels kümmern und die Server am Laufen halten will. Somit soll sichergestellt sein, dass Spieler weiter vollen Zugriff auf das anmeldepflichtige Programm haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€
  2. 94,99€
  3. 35€/65€
  4. (u. a. FIFA 19 + Nacon Controller 69€ statt 103,98€)

Sunburst 29. Mai 2010

macht man noch lange keine guten interessanten Spiele, und wie es bei den Politikern so...

Bombermate 29. Mai 2010

jetzt frag ich mich warum die Firmen pleitegegangen sind, da ja ein Faktor immer gleich...

pool 28. Mai 2010

*sülz* das Spiel ist nicht mehr anmeldepflichtig. Seitdem die Internetfunktion...

MZ 28. Mai 2010

Das war alles als "Onlinekunden-Exklusivinhalt" geplant, ist dann aber nicht gekommen...

Irgendjemand 28. Mai 2010

Ich habe mich extrem auf Cities XL gefreut. Die Idee war gut. Endlich eine neue...


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /